L6 Wombat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
L6 Wombat
Wombat Recoilless Weapon.JPG
Allgemeine Information
Herstellerland: Vereinigtes Königreich
Waffenkategorie: Granatwaffe
Ausstattung
Gesamtlänge: 3.860 mm
Gewicht: (ungeladen) 290 - 308 kg
Technische Daten
Kaliber: 120 mm
Kadenz: 4 Schuss/min
Anzahl Züge: keine
Listen zum Thema

Die L6 Wombat ist eine britische Panzerabwehrkanone. Das Akronym Wombat steht für: Weapon Of Magnesium, Battalion, Anti-Tank.

Technik[Bearbeiten]

Die Waffe ist ein nach hinten offenes rückstoßfreies Geschütz und verfeuert reaktive Granaten. Hauptsächlich kommen HESH-Granaten (High Explosive Sqash Head), also Gefechtsköpfe mit Quetschkopf zu Einsatz. Die Granaten sind ungelenkt; neben einem optischen Visier ist am L6 auch ein Einschießgewehr für Leuchtspurmunition. Zur Gewichtsersparnis besteht das Rohr aus einer Magnesiumlegierung. Der Höhenrichtbereich liegt zwischen -8° bis +17°. Die Waffe ruht auf einer einachsigen Radlafette und wurde im Einsatz der British Army von Land-Rovern oder von Schützenpanzern des Typs FV 432 geschleppt.

Die L6 Wombat wurde 1962 eingeführt und kam im Falklandkrieg zum Einsatz. Im Laufe der 1980er Jahre ersetzte man sie schrittweise durch die französische MILAN-Lenkwaffe.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: L6 Wombat – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien