LUKOIL Neftochim Burgas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

42.54555555555627.333333333333Koordinaten: 42° 32′ 44″ N, 27° 20′ 0″ O

Karte: Bulgarien
marker
LUKOIL Neftochim Burgas
Magnify-clip.png
Bulgarien
Die LUKOIL Neftochim Burgas bei Nacht
Die Raffinerie vom Burgassee aus

LUKOIL Neftochim Burgas ist eine bulgarische Öl- und Ölverarbeitungsraffinerie (Petrochemie) westlich der Stadt Burgas. Sie gehört zu 93% der Lukoil Europe Holdings B.V.. Die restlichen sieben Prozent sind im Besitz des bulgarischen Staates.[1] Die Raffinerie hatte für 2008 einen Umsatz von 6875 Millionen Lewa.[2]

Mit einer Verarbeitungskapazität von 176.800 Barrel Rohöl am Tag (ca. 8 Millionen Tonnen im Jahr) ist die 1964 erbaute Raffinerie die größte in Südosteuropa[3] und der größte Arbeitgeber Bulgariens. 1999 wurde die Raffinerie privatisiert. Dabei kaufte die russische Lukoil 58 Prozentanteile für 101 Millionen US-Dollar. Weitere Anteile wurden an der Bulgarischen Wertpapierbörse gehandelt. 2005 kaufte die Lukoil Europe Holdings alle gehandelten Anteile auf und kontrolliert heute 93 Prozent von Neftochim Burgas.[4]

Ende Januar 2012 gab LUKOIL Neftochim Burgas bekannt, bis 2015 Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden US Dollar tätigen und 3.000 neue Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Dabei sollen neue Anlagen für Hydrocracken und Katalytisches Reforming gebaut, bzw. die bestehenden ersetzt werden. Durch die neuen Anlagen soll auch die Luftverschmutzung verringert werden.[5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Лукойл Нефтохим Бургас. Лукойл България. Abgerufen am 11 септември 2009.
  2. Крачка назад от ръба на пропастта. Ню Бизнес БГ. 2009. Abgerufen am 11 септември 2009.
  3. derstandard.at: Hau den Russen. Bulgarien hat Lukoil die Lizenz entzogen und sich damit selbst den Sprithahn zugedreht. Abgerufen am 29. Juli 2011 (bulgarisch): „Lukoil Neftochim in Burgas, 1964 gebaut, ist die größte Raffinerie auf dem Balkan (176.800 Fass Rohöl am Tag)“
  4. LUKOIL to buy 6.75% of shares of Burgas refinery from minority shareholders. LUKOIL. 2005. Abgerufen am 11 септември 2009.
  5. Russia's Lukoil Pours USD 1.5 B in Hydrocracking Facility in Bulgaria. Abgerufen am 26. Januar 2012 (englisch).
  6. Technip awarded a major refining contract in Bulgaria. Abgerufen am 26. Januar 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]