Landeyjahöfn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

63.533888888889-20.133055555556Koordinaten: 63° 32′ 2″ N, 20° 7′ 59″ W

Karte: Island
marker
Landeyjahöfn
Magnify-clip.png
Island

Der Landeyjahöfn ist ein Hafen an der Südküste Islands. Er liegt auf dem Gemeindegebiet von Rangárþing eystra.

Er liegt westlich der Mündung des Markarfljóts und wurde im 21. Juli 2010 eröffnet. Er ersetzt den Hafen von Þorlákshöfn bei der Schiffsverbindung der Fähre Herjólfur nach Heimaey auf den Westmännerinseln. Die Straßenstrecke zwischen Reykjavík und dem neuen Hafen beträgt jetzt 134 Kilometer, entgegen 51 Kilometern nach Þorlákshöfn. Aber durch die wesentlich kürzere Seefahrt verkürzt sich die gesamte Fahrzeit erheblich.

Der Hafen ist durch Versandung bedroht, besonders nach dem Ausbruch des Eyjafjallajökull 2010.