Lassoknoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lassoknoten
Lassoknoten
Typ Festes Auge
Anwendung Schlaufe
Ashley-Nr
Englisch Lasso Noose

Mit Lassoknoten werden verschiedene Knoten bezeichnet, die aber meist auch noch andere Namen haben. Der hier beschriebene Knoten entspricht nicht dem laufenden Palstek in der Nautik.

Anwendung[Bearbeiten]

Cowboy & Lasso

Der Lassoknoten wird von den Cowboys verwendet, um mit einem Lasso Rinder und Pferde einzufangen. Er dient zur Herstellung eines festen Auges am einen Ende des Seiles. Durch dieses Auge wird das meist aus Rohleder geflochtene Seil durchgesteckt, um die Lasso-Schlinge zu bilden. Entscheidend ist, dass das Auge möglichst rund ist, damit das Seil gut durchgleitet und sich die Schlinge leicht zuziehen kann. Das Auge hat den Durchmesser von der Größe eines Ringes aus Zeigefinger und Daumen. Die Schlinge hat beim Werfen einen Durchmesser von etwa 1,5 m.

Knüpfen[Bearbeiten]

Zuerst wird ein kleines Auge gelegt. Dann fährt man mit dem losen Ende in das Auge (und bildet so das eigentliche Auge des Knotens), fährt um das lose Ende herum, und wieder so durch das Auge zurück, dass die beiden Enden parallel aus dem kleinen Auge herauskommen und gemeinsam festgezogen werden können.

Der ähnlich aussehende Palstek

Der Lassoknoten darf nicht mit dem Palstek verwechselt werden. Er sieht diesem zwar ähnlich, ist aber ein anderer Knoten und wird auch anders geknüpft:

Alternativen[Bearbeiten]

  • Alternativ kann das Auge auch gespleißt werden.
  • In vielen Büchern wird der Hondaknoten als „Lassoknoten“ beschrieben.

Abwandlungen[Bearbeiten]

Running Bowline Knot (engl.)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Lassoknoten/Hondaloop