Laura Black

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laura Black ist ein Pseudonym des schottischen Schriftstellers Roger Erskine Longrigg (* 1. Mai 1929 in Edinburgh; † 18. März 2000 in Farnham), der auch unter den Pseudonymen Megan Barker, Grania Beckford, Ivor Drummond, Rosalind Erskine, Frank Parrish und Domini Taylor schrieb[1].

Verfilmungen[Bearbeiten]

Einige ihrer Werke wurden verfilmt, beispielsweise Mother Love als englische Fernsehserie im Jahr 1989 und als deutscher Film von 1978 mit Nastassja Kinski unter dem Titel Leidenschaftliche Blümchen (englischer Titel: Passion Flower Hotel).[2]

Werke auf Deutsch[Bearbeiten]

Als Laura Black[Bearbeiten]

Als Ivor Drummond[Bearbeiten]

  • Der Mann mit dem kleinen Kopf, Scherz, Bern 1971
  • Durch die Blume getötet, Scherz, Bern 1980
  • Die Schergen der Götting, Frankfurt, Ullstein 1980
  • Rififi in Prag, Scherz, Bern 1982

Als Rosalind Erskine[Bearbeiten]

  • Liebe nach dem Stundenplan, Zsolnay, Wien 1963
  • Das verflixte dolce vita, Zsolnay, Wien 1964

Als Frank Parrish[Bearbeiten]

  • Der Stachel der Honigbiene, München, Heyne 1983
  • Der Mann im Dunkeln, München, Heyne 1983
  • Feuer im Kornfeld, München, Heyne 1984
  • Der Köder am Haken, München, Heyne 1984
  • Schatten am Fenster, München, Heyne 1985
  • Auf den Leim gegangen, München, Heyne 1991

Als Domini Taylor[Bearbeiten]

  • Im Bann des Vergangenen, Reinbek, Rowohlt 1993

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf auf Roger Longrigg, The New York Times, 20. März 2000
  2. Leidenschaftliche Blümchen in der IMDb