Lawrence (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lawrence
Taruntius - LROC - WAC.JPG
Lawrence (oben links) und Umgebung (LROC-WAC)
Lawrence (Mond Äquatorregion)
Lawrence
Position 7,35° N, 43,29° OMoon7.3543.29Koordinaten: 7° 21′ 0″ N, 43° 17′ 24″ O
Durchmesser 24 km
Tiefe 850 m[1]
Kartenblatt 61 (PDF)
Benannt nach Ernest O. Lawrence (1901–1958)
Robert Henry Lawrence, Jr. (1935–1967)
Benannt seit 1973
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

24.02

Lawrence ist ein Einschlagkrater im Gebiet zwischen dem Mare Tranquillitatis im Westen und nordwestlich des Mare Fecunditatis. Der Krater Taruntius liegt in südöstlicher Richtung. Die Rima Cauchy überquert den östlichen Teil des Mare Tranquillitatis und reicht bis zum Nordrand von Lawrence.

Lawrence wurde von Lava überflutet, so dass nur ein niedriger Ring des ursprünglichen Kraterrandes über die Oberfläche hervorragt. Dieser Rand weist Durchbrüche im Norden und Südwesten auf, während der Ostteil weitgehend erhalten ist.

Der Krater ist nach dem Physiker Ernest O. Lawrence und dem Astronauten Robert Henry Lawrence, Jr. benannt. Ehe er im Jahre 1973 durch die Internationale Astronomische Union (IAU) seinen heutigen Namen erhielt, war Lawrence unter der Bezeichnung 'Taruntius M' bekannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Edward Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-59002-7, S. 278

Weblinks[Bearbeiten]