Le-Maire-Straße (Kap Hoorn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel handelt vom Seeweg entlang Feuerland, nicht zu verwechseln mit dem Lemaire-Kanal, einer Meerenge in der Antarktis.
Le Maire-Straße
Das Kap Hoorn-Gebiet mit der Le Maire-Straße
Das Kap Hoorn-Gebiet mit der Le Maire-Straße
Verbindet Gewässer Atlantischer Ozean
mit Gewässer Drakestraße
Trennt Landmasse Isla de los Estados
von Landmasse Isla Grande de Tierra del Fuego
Daten

Geographische Lage

54° 50′ S, 64° 55′ W-54.833333333333-64.916666666667Koordinaten: 54° 50′ S, 64° 55′ W
Le Maire-Straße (Feuerland)
Le Maire-Straße
Geringste Breite 30,6 km

Die Le Maire-Straße (spanisch Estrecho de le Maire) ist ein Seeweg zwischen der Isla de los Estados und dem östlichsten Ausläufer des argentinischen Teils Feuerlands, der Mitre-Halbinsel. Sie ist 34 sm lang und an der engsten Stelle 30,6 km breit.

Jacob Le Maire und Willem Schouten entdeckten die Straße am 24. Januar 1616, während sie eine schiffbare Verbindung zwischen dem Atlantik und dem Pazifik suchten. Die Suche war notwendig, da ihnen eine Passage der Magellanstraße untersagt war.[1] Ein paar Tage später, am 29. Januar, entdeckten sie Kap Hoorn. Die Straße wurde später zu Ehren Le Maires benannt.

Historische Landkarte der Region (Entnommen: A voyage to the south-sea and along the coasts of Chili and Peru in the years 1712, 1713 and 1714 ... by Monsieur Frezier, 1717)
(Norden ist unten)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beluga Racer.com