Lemony Snicket

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Schriftsteller. Für die Verfilmung eines seiner Werke siehe Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse.

Lemony Snicket (eigentlich Daniel Handler; * 28. Februar 1970 in San Francisco) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor. Zudem ist er Musiker und war zeitweise Mitglied der New Yorker Band Magnetic Fields, auf deren Album 69 Love Songs er das Akkordeon spielte.

Leben[Bearbeiten]

Handlers Vater floh in seiner Kindheit aus dem nationalsozialistischen Deutschland in die Vereinigten Staaten. Handlers Mutter war eine Opernsängerin. Er veröffentlichte die Kinderbuchreihe „A Series of Unfortunate Events“, zu deutsch „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“. Sie handelt von den drei Waisenkindern Violet, Klaus und Sunny Baudelaire, deren Eltern in einem Feuer umkamen. Seitdem werden sie von ihrem Verwandten Graf Olaf („Count Olaf“) verfolgt, der an die große Erbschaft der Kinder gelangen möchte.

Der erste Band der Reihe („The Bad Beginning“, dt. „Der schreckliche Anfang“) erschien 1999. Inzwischen (September 2007) ist der 13. Band von geplanten 13 Bänden erschienen („Das erstaunliche Ende“). Schon im September 2006 ist „The Beatrice Letters“ erschienen, welcher Fragen der Leser beantwortet hat. Die ersten drei Hörbücher der Serie werden von Stefan Kurt, die restlichen von Rufus Beck gelesen. Die ersten Bände entwickelten sich schnell zum Geheimtipp, auch unter Erwachsenen, und als im darauffolgenden Jahr die New York Times erstmals eine Bestseller-Liste der Kinderbücher veröffentlichte, waren darunter auch fünf Bände der Lemony Snicket-Reihe. Neben den Planungen für eine Fernsehserie und ein Computerspiel wurden im Jahr 2004 die ersten drei Bände unter dem Titel „Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse“ (Lemony Snicket's – A Series of Unfortunate Events) mit Jim Carrey, Liam Aiken und Emily Browning als Hauptdarsteller verfilmt.

Bei öffentlichen Auftritten gibt sich Handler oft als Repräsentant oder Assistent von Lemony Snicket aus und erfindet teilweise bizarre Ausreden für das Ausbleiben seines „Chefs“.

Das Leben des Lemony Snicket[Bearbeiten]

Handler gibt dem Erzähler, Snicket, eine eigene Persönlichkeit, er wird in den Büchern beschrieben, es werden Details über ihn erzählt und es wurde sogar eine Biographie mit dem Titel Lemony Snicket: The Unauthorized Autobiography veröffentlicht.

Einmal pro Buch gibt Snicket dem Leser einen Einblick in sein Leben. Wir wissen, dass er

  • eine verstorbene Liebe namens Beatrice hat, die er nicht heiraten durfte und der jedes Buch der Reihe gewidmet ist.
  • Akkordeon spielt.
  • den 2. Band der schaurigen Geschichte auf dem Deck der Yacht seines Freundes Bela schrieb.
  • von einem wütenden Mob 16 Meilen weit gejagt wurde.
  • einem Maskenball beigewohnt hat, um seiner geliebten Beatrice eine Nachricht zu überbringen.
  • einmal einen Schwertkampf mit einem Mann hatte, der Fernseher repariert.
  • und seine Familie in einer großen Villa lebten.
  • zwei Geschwister hat(te): Jacques und Kit Snicket.
  • von seinen Feinden in einem Schloss gefangen gehalten wurde und sich befreien konnte, indem er sich Geschäftskarten drucken ließ, auf denen er vorgab, Admiral der französischen Marine zu sein.
  • einmal mit seinem Chauffeur auf einer Insel festsaß, die von menschenfressenden Krokodilen umzingelt war.
  • den 3. Band in einem Zimmer schrieb, dessen Fenster auf einen Friedhof blickte.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rezension auf: faz.net
  2. Ein Detektiv von 13 Jahren. In: FAZ. 11. Januar 2014, S. 32.