Lettisches Weißschwein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Lettische Weißschwein (Lettisch: Latvijas baltā) ist eine Schweinerasse aus Lettland.

Zuchtgeschichte[Bearbeiten]

Die Rasse entstand, indem einheimische lettische Schweine mit Large White und teilweise Deutschen Edelschweinen gekreuzt wurden. 1967 wurde das Lettische Weißschwein offiziell als Mehrnutzungsrasse anerkannt.

Charakteristika[Bearbeiten]

  • in Farbe, Aussehen und Typ wie das Large White
  • Gewicht Sauen 251 kg, Eber 321 kg
  • Zeit bis 100 kg: 192 Tage

Es existieren 9 Hauptlinien und 16 Familien. Die Rasse dient als Mutterrasse.

Vorkommen[Bearbeiten]

Hauptzuchtzentren befinden sich in den Rajons Riga, Dobele, Jēkabpils, Liepāja und Aizkraukle in Lettland. Das Lettische Weißschwein macht 95,8 % der lettischen Schweinepopulation aus und belief sich 1980 auf 279.000 reinrassige Tiere.

Quelle[Bearbeiten]