Libby (Montana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Libby
Libby-Damm
Libby-Damm
Lage in Montana
Lincoln County Montana Incorporated and Unincorporated areas Libby Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Montana
County:

Lincoln County

Koordinaten: 48° 23′ N, 115° 33′ W48.3875-115.55472222222639Koordinaten: 48° 23′ N, 115° 33′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 2626 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 795,8 Einwohner je km²
Fläche: 3,3 km² (ca. 1 mi²)
davon 3,3 km² (ca. 1 mi²) Land
Höhe: 639 m
Postleitzahl: 59923
Vorwahl: +1 406
FIPS:

30-43450

GNIS-ID: 0786083
Website: www.cityoflibby.com
Bürgermeister: Anthony J. Berget

Libby ist eine Stadt im Lincoln County in Montana und Sitz der Countyverwaltung (County Seat).

Laut Zensus von 2000 leben 2626 Einwohner in der Stadt, die eine Fläche von 3,3 km² aufweist.

Durch den Abbau von Vermiculit durch die W. R. Grace and Company nahe dem Stadtgebiet wurde die Gegend mit Asbest verseucht. Zusammen mit dem an sich harmlosen Vermiculit wurde Tremolit aus dem Berg gefördert, die tödlichste Form von Asbest. Nach Schließung der Mine 1990 gab die Environmental Protection Agency (EPA) vorerst Entwarnung, es seien keine Rückstände von Asbest gemessen worden. Nach Untersuchungen der Seattle Post-Intelligencer und einer Nachuntersuchung durch die EPA nannte diese Libby schließlich 1999 die am schlimmsten mit toxischen Substanzen in Berührung gekommene Gemeinde in den USA. Es wurden 120 Mio. US-Dollar aufgewendet, um dies zu beseitigen. 700 Häuser sind saniert, weitere 700 stehen auf der Liste. Wenn W. R. Grace and Company mit seiner Bankrotterklärung durchkommt, werden die Kosten am Ende beim Steuerzahler hängen bleiben.

Weblinks[Bearbeiten]