ZIP-Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZIP-Code-Zonen in den USA

Der ZIP-Code [ˈzɪp ˌkoʊd] (Abkürzung für Zone Improvement Plan) ist der Postleitzahlen-Code des Postdienstleisters der Vereinigten Staaten, United States Postal Service. Es handelt sich dabei um einen am 1. Juli 1963 eingeführten fünfstelligen Code, der 1983 um vier Stellen erweitert wurde.

Die Postleitzahl wird hinter dem Ortsnamen geschrieben. Jede der etwa 30.000 Poststellen hat dabei einen eigenen Code. Die niedrigste PLZ liegt an der Ostküste – 01001 in Agawam, Massachusetts – und die höchste liegt im Westen − 99950 für Ketchikan, Alaska. Jede Adresse hat zusätzlich noch vier Ziffern, um den Sortiervorgang zu erleichtern. In jeder Adressierung müssen neben dem ZIP-Code auch der Name der Stadt und die Abkürzung des Staates enthalten sein.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Der ZIP-Code besteht aus neun Ziffern und wird zwei Leerstellen nach der Abkürzung des Bundesstaates mit einem Bindestrich zwischen fünfter und sechster Ziffer angegeben. Aufgrund der Tatsache, dass die ZIP-Code-Erweiterung bei den Postkunden auf Widerstand gestoßen ist, wird der vierstellige Zusatz heute nicht mehr verlangt.

Postleitzahlensystem
221 62 10 10  
Segment
Sektor
Postdienststelle oder Zustellabschnitt
Leitzone oder Bearbeitungs- und Zustellzentrum


ABC Movers
1500 E Main Ave Ste 201
Springfield VA  22162-1010
Vereinigte Staaten
von Amerika

Abkürzungen der Staaten[Bearbeiten]

Karte der USA mit den Abkürzungen der Staaten
Briefmarkenheft aus den USA, um 1970. Der Rand der Briefmarken zu je 6 Cent ist geschnitten. Abbildung: Franklin D. Roosevelt sowie Werbung für die Benutzung des ZIP Code (use Zip code)
Briefmarke von 1973, zum damals zehnjährigen Jubiläum
Abk. Staat Abk. Staat Abk. Staat Abk. Staat
AL Alabama AK Alaska AR Arkansas AZ Arizona
CA Kalifornien CO Colorado CT Connecticut DE Delaware
FL Florida GA Georgia HI Hawaii IA Iowa
ID Idaho IL Illinois IN Indiana KS Kansas
KY Kentucky LA Louisiana MA Massachusetts MD Maryland
ME Maine MI Michigan MN Minnesota MO Missouri
MS Mississippi MT Montana NC North Carolina ND North Dakota
NE Nebraska NH New Hampshire NJ New Jersey NM New Mexico
NV Nevada NY New York OH Ohio OK Oklahoma
OR Oregon PA Pennsylvania RI Rhode Island SC South Carolina
SD South Dakota TN Tennessee TX Texas UT Utah
VA Virginia VT Vermont WA Washington WI Wisconsin
WV West Virginia WY Wyoming

Der Regierungsbezirk Washington D.C.[Bearbeiten]

Abk. Bedeutung
DC District of Columbia

Inselgebiete[Bearbeiten]

Abk. Bedeutung
AS Amerikanisch-Samoa
GU Guam
MP Nördliche Marianen
PR Puerto Rico
VI Amerikanische Jungferninseln

Assoziierte Staaten[Bearbeiten]

Abk. Bedeutung
FM Mikronesien
MH Marshallinseln
PW Palau

Streitkräfte[Bearbeiten]

Abk. Bedeutung
AA Armed Forces Americas (ohne Kanada)
AE Armed Forces Africa / Armed Forces Middle Canada / Armed Forces Europe (sämtlich USAREUR) / Armed Forces Middle East
AP Armed Forces Pacific (sämtlich Teilstreitkräfte im Pazifik)
APO Army/Air Force Post Office (Armee, Luftstreitkräfte)
FPO Fleet Post Office (Marine)

Nicht mehr gültige Abkürzungen[Bearbeiten]

Abk. Bedeutung bis
CM Nördliche Marianen (Commonwealth of the Northern Mariana Islands) 1988
CZ Panamakanalzone (Canal Zone) 1979
TT Treuhandgebiet Pazifische Inseln (Trust Territory of the Pacific Islands) 1986

Literatur[Bearbeiten]

  • Frank Arnau: Lexikon der Philatelie, 1972, S. 400
  • Nikolaus Lappin, Bonn: Postleitzahlen im In- und Ausland, in ZPF 14/68, S. 546

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ZIP-Codes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien