Lisog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisog-Logo

Die Lisog (früher LiSoG – Linux Solutions Group e. V.) war ein Verein von Open Source-Anbietern und -Anwendern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Serbien, Kanada und den USA.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Linux Solution Group (LiSoG) wurde am 7. März 2005 von 29 Unternehmen, darunter IBM, MySQL, Novell, Red Hat und Siemens Business Services, und Institutionen gegründet und bestand im Mai aus 121 Mitglieder.[1] Die Geschäftsstelle der Lisog war angesiedelt bei der MFG Baden-Württemberg in Stuttgart.[2]Daneben unterhielt der Verein Kontaktbüros in Zürich (seit 2005), Wien (seit 2006), Hamburg (seit 2008), Berlin (seit 2009), Palo Alto und Toronto.[3][4][5][6][7][8]

Im November 2007 haben LIVE Linux Verband und Lisog Verhandlungen zu einem Zusammenschluss aufgenommen.[9]

Ab 2010 wurden drei zusätzliche Vorstandsmitglieder des LIVE Linux Verbandes in den Vorstand von Lisog aufgenommen.[10]

Am 21. und 22. Juli 2011 haben die Vereine LIVE Linux Verband e.V. und Lisog beschlossen, zu fusionieren. Der Name der neuen Organisation ist Open Source Business Alliance (OSBA).[11][12][13]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linux Solutions Group nimmt Arbeit auf, silicon.de, 8. März 2005
  2. Gemeinschaft: Linux Solutions Group gegründet, pro-linux.de, 8. März 2005
  3. Interview mit Tom Schwaller, Technischer Direktor Linux Solution Group, IT Magazine, 26. Mai 2005
  4. Die Linux Solutions Group (LiSoG) eröffnet ihr neues Kontaktbüro bei der lsp - linux solution park GmbH in Hamburg, pro-linux.de, 27. Mai 2008
  5. LiSoG präsentiert auf LinuxTag 2006 Projekt OpenITIL, die-wirtschaft.at, 18. Mai 2006
  6. Linux Solutions Group stärkt mit Wien-Büro Open Source-Lobby, computerwelt.at, 18. Mai 2006
  7. Open-Source-ERP-Systeme: Kommerzielle oder Open-Source-Software?, KMU-Magazin Nr. 8/2008, IT & Technik, S. 78, PDF-Datei, S. 5
  8. [LiSoG orientiert sich neu - Das Open-Source-Netzwerk »Linux Solutions Group« (LiSoG) legt den Schwerpunkt künftig auf Interoperabilität und baut mit einem Büro in Berlin Kontakte in der Bundeshauptstadt aus.], pro-linux.de, 26. November 2009
  9. Linux-Verband und Lisog sprechen über Fusion, heise.de, 13. November 2007
  10. Linux-Verband-Vorstände erweitern Lisog, Linux Magazin, 12. November 2010
  11. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatHans-Joachim Baader: Lisog und Linux-Verband schließen sich zusammen. In: pro-linux.de. 23. Juli 2011, abgerufen am 2. August 2011.
  12. Lisog und Linux-Verband fusionieren zur Open Source Business Alliance, zdnet.de,
  13. Linux-Verband und Lisog verschmelzen, heise.de, 25.07.2011