Lisog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisog-Logo

Die Lisog (früher LiSoG – Linux Solutions Group e. V.) war ein Verein von Open Source-Anbietern und -Anwendern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Serbien, Kanada und den USA.

Geschichte[Bearbeiten]

Lisog wurde am 7. März 2005 von 29 Unternehmen und Institutionen gegründet und bestand im Mai aus 121 Mitglieder. Die Geschäftsstelle der Lisog war angesiedelt bei der MFG Baden-Württemberg und daneben unterhielt der Verein Kontaktbüros in Berlin, Hamburg, Wien, Zürich, Palo Alto und Toronto.

Am 21. und 22. Juli 2011 haben die Vereine LIVE Linux Verband e.V. und Lisog beschlossen, zu fusionieren. Der Name der neuen Organisation ist Open Source Business Alliance (OSBA).[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatHans-Joachim Baader: Lisog und Linux-Verband schließen sich zusammen. In: pro-linux.de. 23. Juli 2011, abgerufen am 2. August 2011.