LiveJournal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

LiveJournal (auch LJ abgekürzt) ist eine Website, die Weblogs anbietet und es so jedem Benutzer erlaubt, ein Online-Tagebuch zu führen. LiveJournal ist außerdem der Name der quelloffenen Server-Software, die entwickelt wurde, um diesen Dienst anzubieten. LiveJournal unterscheidet sich von anderen Weblog-Anbietern vor allem durch die Betonung der Nutzergemeinschaft, wie sie zuvor vor allem im WELL (eine der ältesten Online-Communitys) bekannt war, und durch die Unterstützung sozialer Netzwerke.

Verbreitung[Bearbeiten]

LiveJournal hatte im Oktober 2007 ca. 14 Millionen Benutzer, davon über 3 Millionen in den USA, über 500.000 in Russland, ca. 270.000 in Kanada und ca. 240.000 im Vereinigten Königreich. Aus Deutschland waren ungefähr 43.830 Benutzer angemeldet (Rang 9).[1]

In Russland hat LiveJournal eine besondere Popularität[2]. Dort heißt es übersetzt Schiwoi schurnal (russisch: Живой журнал oder kurz ЖЖ). Anders als beispielsweise in den USA führen immer mehr bekannte russische Journalisten, Publizisten, Politiker, Künstler und Sportler eigene LiveJournal-Weblogs.[3][4][5]

Gründer und Betreiber[Bearbeiten]

LiveJournal wurde 1999 von Brad Fitzpatrick gegründet, ursprünglich um seine Mitschüler über seine Aktivitäten zu informieren. Im Januar 2005 wurde die Betreibergesellschaft von LiveJournal, Danga Interactive, von dem Softwareunternehmen Six Apart aufgekauft, das es im Dezember 2007 an SUP, ein internationales Online-Medien-Unternehmen mit Hauptsitz in Moskau, weiterverkaufte.[6]

Auch nachdem LiveJournal von SixApart übernommen wurde, wird an der Software weiter entwickelt und das Projekt weiter geführt.

In „russischer Hand“[Bearbeiten]

Im Dezember 2007 wurde das LiveJournal von dem 47-jährigen russischen Unternehmer Alexander Mamut gekauft, dessen Firma SUP bereits seit 2006 die russische Sparte des Dienstes als Lizenznehmer betrieben hatte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LiveJournal.com Statistics (Englisch)
  2. Weblogs werden in Russland immer populärer, 2005
  3. Livejournal fenomena in Russia (Englisch)
  4. Медиа-кузница политических кадров (Russisch)
  5. Зачем политикам "Живой Журнал"? (Wozu brauchen Politiker den LiveJournal?), BBC, 20. November 2006 (Russisch)
  6. Six Apart Sells LiveJournal To Russia's SUP