Ludwig Andreas Buchner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludwig Andreas Buchner (Photo)

Ludwig Andreas Buchner (* 23. Juli 1813 in München; † 23. Oktober 1897 in München) war ein deutscher Arzt und Pharmakologe.

Biographie[Bearbeiten]

Ludwig Andreas Buchner war der Sohn des Johann Andreas Buchner, der ebenfalls als Pharmakologe bekannt wurde. Nach seinem Schulbesuch in München ging Buchner zum Studium an die Universitäten in Gießen und in Paris. 1839 wurde er im Fach Philosophie promoviert, 1842 folgte die Promotion in der Medizin. 1847 erhielt Buchner eine außerordentliche Professur für physiologische und pathologische Chemie in München, 1852 besetzte er den Lehrstuhl für Pharmazie und Toxikologie an derselben Universität.

Seit 1846 war Buchner außerordentliches und seit 1849 ordentliches Mitglied der königlich-bairischen Akademie der Wissenschaften. Er war zudem Herausgeber der von seinem Vater gegründeten Zeitschrift „Repertorium für die Pharmacie“ von 1852 bis 1876 und veröffentlichte den „Commentar zur Pharmacopoea Germanica“ in München 1872, ein zweibändiges Werk mit deutscher Übersetzung des besprochenen Werkes. Außerdem war er Autor für die Allgemeine Deutsche Biographie, wo er neben dem Artikel zu seinem Vater auch weitere Pharmakologen beschrieb.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Ludwig Andreas Buchner – Quellen und Volltexte
 Commons: Ludwig Andreas Buchner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien