Luffa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luffa
Schwammkürbis (Luffa cylindrica)

Schwammkürbis (Luffa cylindrica)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Kürbisartige (Cucurbitales)
Familie: Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)
Gattung: Luffa
Wissenschaftlicher Name
Luffa
Mill.
Luffa aegyptiaca

Luffa ist eine Gattung der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae), die in den Tropen beheimatet ist. Zu ihr gehört der kultivierte Schwammkürbis.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Vertreter der Gattung sind niederliegende bis aufsteigende krautige, einjährige Kletterpflanzen. Die Blätter sind einfach und gestielt. Die Ranken sind meist zwei- bis sechsteilig.

Die Arten sind einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Die Blüten sind gelb bis weißlich. Die männlichen Blüten stehen in Trauben. Die Blütenröhre ist breit glockenförmig, die Kelchzipfel sind groß und ganzrandig. Die fünf Kronblätter sind frei und ganzrandig. Es gibt fünf unithezische Staubblätter (sie haben eine Theka), oder es gibt drei Staubblätter, von denen eines unithezisch und zwei bithezisch sind. Die Staubfäden setzen in der Blütenröhre an und sind frei. Die Antheren sind ebenfalls frei und haben ein breites Konnektiv. Die Theken sind stark gebogen.

Die weiblichen Blüten stehen einzeln. Der Fruchtknoten ist glatt, gerippt, röhrenförmig oder stachelig. Die zahlreichen Samenanlagen stehen horizontal. Die Narben sind dreilappig.

Die Frucht ist kugelig bis zylindrisch, geschnäbelt. Die Oberfläche ist glatt, gerippt oder stachelig. Die Frucht ist trocken, braun, faserig und öffnet sich zur Reife am apikalen Ende. Die Samen sind flach, ihr Umriss länglich-elliptisch.

Verbreitung[Bearbeiten]

Ein Teil der Arten kommt in Süd- und Zentralamerika vor, der andere in den Tropen der Alten Welt: Afrika, Arabien, Indien, Asien und Australien.

Systematik[Bearbeiten]

Frucht der Flügelgurke Luffa acutangula, ein beliebtes Gemüse in Indien (engl. ridge gourd, Hindi turaī)

Die Gattung wird innerhalb der Kürbisgewächse in die Unterfamilie Cucurbitoideae gestellt, wo sie alleine die Tribus Luffeae bildet.[1]

Es werden sieben[1] bzw. acht[2] Arten unterschieden:

Literatur[Bearbeiten]

  • C. Jeffrey: Luffa, in: Flora Zambesiaca, Band 4, 1978. (online)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Luffa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Alexander Kocyan, Li-Bing Zhang, Hanno Schaefer, Susanne S. Renner: A multi-locus chloroplast phylogeny for the Cucurbitaceae and its implications for character evolution and classification. Molecular Phylogenetics and Evolution, Band 44, August 2007, S. 553-577. doi:10.1016/j.ympev.2006.12.022, Volltext (PDF; 381 kB)
  2. Artenliste nach GRIN