Lykomedes (König von Skyros)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achilleus bei den Töchtern des Lykomedes auf einem römischen Sarkophag, ca. 240 n. Chr.

Lykomedes (griechisch Λυκομήδης, lateinisch Lycomedes) ist in der griechischen Mythologie König von Skyros und der Mörder des Theseus. Unter seinen Töchtern wuchs Achilleus auf und zeugte mit einer derselben, Deidameia, den Neoptolemos.[1]

Lykomedes stürzte den Theseus von einer Klippe, als er diesem die Ländereien zeigte, die er Theseus versprochen hatte, obwohl sie sich schon nicht mehr in seinem Besitz befanden.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lykomedes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bibliotheke des Apollodor 3, 13, 8.
  2. Plutarch: Theseus 35, 3–4.