Lyngbya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lyngbya
Lyngbya.jpg

Lyngbya

Systematik
Domäne: Bakterien
Stamm: Cyanobakterien (Cyanobacteria)
Klasse: Cyanobakterien (Cyanobacteria)
Ordnung: Oscillatoriales
Familie: Oscillatoriaceae
Gattung: Lyngbya
Wissenschaftlicher Name
Lyngbya
Agardh Ex Gomont, 1892

Lyngbya ist eine Gattung fädiger Cyanobakterien, oder „Blaualgen“. Typspezies der Gattung ist Lyngbya confervoides C.Agardh[1]. Benannt ist die Gattung nach Hans Christian Lyngbye.

Merkmale[Bearbeiten]

Lyngbya wächst, wie für die Oscillatoriales typisch, in langen, unverzweigten Zellfäden, auch Filamente genannt. Diese sind von einer, oft farblosen, Gallerthülle umgeben[2]. Die Filamente können Matten bilden. Die Einzelzellen sind länger als breit. Zur Vermehrung werden Hormogonien gebildet.

Arten (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.algaebase.org/search/genus/detail/?genus_id=42975&sk=0
  2. D. M. John, Brian A. Whitton, Alan J. Brook: The freshwater algal flora of the British Isles: an identification guide to freshwater and terrestrial algae, Band 1. Cambridge University Press (England) 2002.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lyngbya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien