Domäne (Biologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phylogenetischer Baum mit den drei Domänen (nach Carl Woese, basierend auf den Sequenzen der rRNA)

Die Domäne ist in der jetzt allgemein akzeptierten systematischen Einteilung der Lebewesen nach Carl R. Woese (University of Illinois) die höchste Klassifizierungskategorie.

Man kann die Lebewesen auch danach unterscheiden, ob in den Zellen ein Zellkern vorhanden ist oder nicht. Diese Einteilung in nur zwei Gruppen war früher üblich. Sie beruht jedoch nicht auf den Verwandtschaftsverhältnissen und ist deshalb keine systematische Einteilung.

Viren, Viroide und Prionen, die nicht generell unter Lebewesen eingeordnet werden, unterliegen einer eigenen Klassifikation.

Heutige Einteilung der Lebewesen[Bearbeiten]

Systematische Einteilung in Domänen[Bearbeiten]

Die systematische Einteilung der Lebewesen richtet sich nach ihrer Verwandtschaft. Alle Lebewesen werden nach diesem System heute in drei Domänen eingeteilt:

  • Bakterien (Bacteria), veraltet: Eubacteria
  • Archaeen (Archaea), veraltet: Archaebacteria
    • Die Domäne der Archaeen ist in Phyla (Stämme) unterteilt.
  • Eukaryoten (Eukaryota)

Diese systematische Unterteilung beruht in erster Linie auf der unterschiedlichen Struktur der ribosomalen Ribonukleinsäure (rRNA). Bakterien und Archaeen unterscheiden sich außerdem in der Zusammensetzung ihrer Zellmembran und in der Biochemie ihres Stoffwechsels. Die Eurkaryoten unterscheiden sich von den beiden anderen Domänen durch den den Zellkern in ihren Zellen.

Für die Domäne Eukaryota ist auch die Bezeichnung Eukarya oder Eucarya gebräuchlich. Woese, Kandler und Wheelis verwendeten bei ihrem 1990 veröffentlichten Vorschlag zur Einteilung der Lebewesen in drei Domänen die Schreibweise Eucarya.

Alternative Einteilung nach der Zellstruktur[Bearbeiten]

Anhand ihrer Zellstruktur können alle Lebewesen in zwei Gruppen eingeteilt werden:

Diese Einteilung ist keine taxonomische Einteilung im verwandtschaftlichen System der Lebewesen.

Historische Systematik[Bearbeiten]

Im früheren System der Lebewesen wurde nicht zwischen Bakterien und Archaeen unterschieden. Die Archaeen wurden zu den Bakterien gerechnet, da sie ebenso wie die Bakterien keinen Zellkern haben:

Hinweis: Anstelle der modernen Bezeichnungen Prokaryoten und Eukaryoten wurden früher die Bezeichnungen Prokaryonten und Eukaryonten genutzt. Sie sind auch heute noch sehr gebräuchlich und gelten allgemein als zulässig.

Quellen[Bearbeiten]

  • Carl R. Woese, Otto Kandler, Mark L. Wheelis: Towards a natural system of organisms: Proposal for the domains Archaea, Bacteria, and Eucarya. In: Proceedings of the National Academy of Sciences USA. Band 87, 1990, S. 4576–4579 (PDF).

Siehe auch[Bearbeiten]