Jacob Georg Agardh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Botaniker Jacob Georg Agardh

Jacob Georg Agardh (* 8. Februar 1813 in Lund; † 17. Januar 1901 ebenda), auch Jakob Georg Agardh, war ein schwedischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „J. Agardh“.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Jacob Georg Agardh wurde 1813 als Sohn des schwedischen Botanikers Carl Adolph Agardh (1785–1859) geboren. Er war an der Universität Lund tätig und von 1854 bis 1879 Professor der Botanik. Er legte den Botanischen Garten von Lund an und war auch dessen Direktor. Agardh veröffentlichte Schriften über viele botanische Gebiete; ein Schwerpunkt waren Meeresalgen. 1836 wurde Agardh zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

1862/63 und 1865/66 gehörte Agardh als Vertreter der Universität Lund dem Schwedischen Ständereichstag an, von 1867 bis 1872 war er Abgeordneter der zweiten Kammer des Schwedischen Reichstags. Dem Stadtrat (stadsfullmäktige) von Lund stand er 1863—1868 als Vorsitzender vor.

Agardh war Mitglied etlicher gelehrter Gesellschaften und Akademien, unter anderem der Königlichen Physiographischen Gesellschaft in Lund (seit 1837, 1858–1860 als Sekretär), der Kungliga Vetenskaps- och Vitterhetssamhället i Göteborg (seit 18488), der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften (seit 1849), der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften in Uppsala (seit 1865) und der American Academy of Arts and Sciences (seit 1878).[1]. 1879 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Kopenhagen, 1897 die Linné-Medaille.

Ehrentaxa[Bearbeiten]

Die Pflanzengattungen Agardhiella Schmitz, Agardhinula De Toni sowie Neoagardhiella Wynne et W.R. Taylor sind nach ihm benannt worden.

Schriften[Bearbeiten]

  •  Jacob Georg Agardh: Theoria systematis plantarum; accedit familiarum phanerogamarum in series naturales dispositio, secundum structuræ normas et evolutionis gradus instituta. Lund, Schweden 1858.
  •  Jacob Georg Agardh: Species, genera et ordines Algarum. 1848–1901.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jacob Georg Agardh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Book of Members, 1780-2010: Chapter A. American Academy of Arts and Sciences. Abgerufen am 6. April 2011.