Macintosh Quadra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Macintosh Quadra 800

Macintosh Quadra ist eine Serie von Computern, die von der Firma Apple produziert wurde.

Die genannten Modelle haben gemein, dass sie mit einem Motorola 68040-Prozessor ausgestattet sind und in der Regel im oberen Bereich der Macintosh-Produktpalette (im Gegensatz zu LC und Performa) angesiedelt waren. In dieser High-End-Rolle löste der Quadra 1991/93 die Macintosh-II-Serie (noch mit 68020/30-CPU) ab. Eine Ausnahme stellt das Einsteigermodell Quadra 605 dar, das technisch identisch mit den Modellen LC 475 und Performa 475 ist, in denen eine 68LC040-CPU verbaut wurde.

Der Quadra war zu seiner Zeit einer der schnellsten Personal Computer. Aufgrund seines hohen Preises (Quadra 700, 6.000 USD) wurde er zum größten Teil kommerziell im DTP-Bereich verwendet.

Der Quadra 840AV hatte neben dem Hauptprozessor mit 40 MHz noch einen AT&T 3210-DSP-Prozessor mit 66,7 MHz zur Beschleunigung von Multimediainhalten.

Mit dem Quadra 610 PC versuchte Apple erstmals, den Windows-Benutzer anzusprechen und zum Umsteigen zu bewegen. Der Quadra 610 PC besitzt neben seinem 68040 Prozessor einen optionalen Intel-486SX-25 Prozessor auf einer Extra-Karte mit max. 32 MB RAM für DOS/Windows und wurde zwischen dem 21. Oktober 1993 und dem 28. Mai 1994 verkauft.

Mit dem Wechsel Apples von der Motorola- zur PowerPC-Architektur löste 1994/95 die Power-Macintosh-Serie die Quadra-Serie ab.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Macintosh Quadra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien