Maekawa Kunio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanagawa Konzerthalle und Bibliothek (1954)
Das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln (1977)

Maekawa Kunio (jap. 前川 國男; * 14. Mai 1905 in Niigata, Präfektur Niigata; † 26. Juni 1986 in Tokio) war ein japanischer Architekt.

Als Schüler Le Corbusiers setzte er sich als Ziel, die moderne Architektur nach Japan zu bringen.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jonathan M. Reynolds, Maekawa Kunio and the Emergence of Japanese Modernist Architecture, University of California Press, 2001, ISBN 0-520-21495-1.
  • Hiroshi Matsukuma (dir.), The Work of Kunio Mayekawa, Bijutsu Shuppan-sha, Tokyo, 2006, ISBN 978-4-568-60036-0 (4-568-60036-7).
  • Gérard Monnier et alii, Le Corbusier et le Japon, A. et J. Picard, 2007, ISBN 2-7084-0720-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kunio Maekawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien