Mammillaria fraileana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mammillaria fraileana
Succu Mammillaria fraileana 01.jpg

Mammillaria fraileana

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria fraileana
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria fraileana
(Britton & Rose) Boed.
Mammillaria fraileana Blüten und Samen

Mammillaria fraileana ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton der Art ehrt den Spanier Manuel Fraile (* 1850), der die Kakteensammlung des Landwirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten betreute.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die zylindrischen, grünen bis rötlich-violetten Pflanzen bilden für gewöhnlich kleine Polster. Die Triebe erreichen Wuchshöhen von 10 bis 15 Zentimetern bei Durchmessern von 2 bis 3 Zentimetern. Die Warzen enthalten keinen Milchsaft, sind 5 Millimeter lang und unten 3 bis 4 Millimeter breit. Die Axillen sind kahl und haben für gewöhnlich einige Borsten. Die 11 bis 12 Randdornen sind nadelartig, dünn und weiß. Sie werden 8 bis 10 Millimeter lang. Die 3 bis 4 dunkelbraunen Mitteldornen, von denen einer gehakt ist, sind bis zu 10 Millimeter lang.

Die glockenförmig-trichterigen, rosaroten Blüten sind 2,5 Zentimeter lang und im Durchmesser. Die linealisch-länglichen Kelchblätter sind dunkel getönt. Die breitlanzettlichen, lang zugespitzten Kronblätter sind zum Schlund hin rosarot, während sie oben mehr rosafarben sind. Die äußeren Kronblätter können auch einen dunklen Mittelstreifen haben. Die Staubblätter bestehen aus rosafarbenen Staubfäden und gelben Staubbeuteln. Der Griffel ist rosa, die Narbe fünfteilig.

Die keulenförmigen, lilarosafarbenen Früchte haben einen Blütenrest und enthalten schwarze, kugelförmige Samen.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Die ersten Exemplare wurden 1911 von Joseph Nelson Rose auf den Inseln Pichilinque Island, Cerralbo Island und Catalina Island vor der Küste von Baja California Sur, dem Verbreitungsgebiet der Art, gesammelt.

Die Erstbeschreibung als Neomammillaria fraileana erfolgte 1923 durch Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose.[1] Friedrich Bödeker stellte die Art 1933 zur Gattung Mammillaria.[2]

Synonyme sind folgende beschriebenen Arten, Formen und Varietäten:
Neomammillaria fraileana Britton & Rose (1923), Chilita fraileana (Britton & Rose) Orcutt (1926), Ebnerella fraileana (Britton & Rose) Buxb. (1951), Mammillaria albicans f. fraileana (Britton & Rose) Lüthy (1992), Mammillaria albicans subsp. fraileana (Britton & Rose) D.R.Hunt (1997) und Bartschella albicans subsp. fraileana (Britton & Rose) Doweld (2000).

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band 4, The Carnegie Institution of Washington, Washington 1923, S. 157 ff. (online).
  2. Ein Mammillarien-Vergleichs-Schlüssel. Neumann, Neudamm 1933, S. 30

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mammillaria fraileana – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien