Mammillaria tetrancistra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mammillaria tetrancistra
Mammillaria tetrancistra Anza-Borrego.jpg

Mammillaria tetrancistra

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria tetrancistra
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria tetrancistra
Engelm.
Blume von Mammillaria tetrancistra

Mammillaria tetrancistra ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton tetrancistra bedeutet ‚(lat. tetrancistrus) mit vier Haken(dornen)‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Mammillaria tetrancistra wächst einzeln oder Gruppen bildend mit knolligen Wurzeln. Die zylindrisch bis eiförmig geformten Triebe sind hellgrün bis grau. Sie werden bis zu 25 Zentimeter hoch und 3 bis 8 Zentimeter im Durchmesser groß. Die zylindrisch geformten Warzen führen keinen Milchsaft. Die Axillen sind mit Borsten besetzt. Die 3 bis 4 Mitteldornen sind nadelig, braun oder auch schwarz. Sie sind 1,4 bis 2,5 Zentimeter lang, wobei die untersten gehakt sind. Die 30 bis 60 Randdornen sind in zwei Reihen angeordnet. Sie sind ineinander haarartig, die äußersten kräftiger, weiß mit dunkler Spitze und 6 bis 10 Millimeter lang.

Die lavendelfarbenen Blüten sind weiß gerändert. Sie sind bis zu 2,5 Zentimeter lang mit einem Durchmesser von 2,5 bis 3,5 Zentimeter. Die roten Früchte sind bis zu 1,2 Zentimeter lang. Sie enthalten domförmige, schwarze, grubige Samen mit einem auffälligen, korkigen Anhängsel.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Mammillaria tetrancistra ist in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Arizona, Nevada und Utah und in den mexikanischen Bundesstaaten Baja California und Sonora verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1852 durch George Engelmann.[1] Synonyme von Mammillaria tetrancistra Engelm. sind Phellosperma tetrancistra (Engelm.) Britton & Rose (1923) und Bartschella tetrancistra (Engelm.) Doweld (2000).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011 (übersetzt von Urs Eggli), ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 412.
  •  N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band IV, The Carnegie Institution of Washington, Washington 1923, S. 60 (online).
  •  Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 161.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Notes on the Cereus giganteus of South Eastern California and some other Californian Cactaceae. In: American Journal of Science and Arts. 2. Folge, Band 14, 1852, S. 337–338 (online).
  2. Mammillaria tetrancistra in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Reina, A.L., Porter, J.M. & Van Devender, T., 2010. Abgerufen am 23. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mammillaria tetrancistra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien