Marcusenius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcusenius
Marcusenius moorii

Marcusenius moorii

Systematik
Kohorte: Knochenzünglerähnliche (Osteoglossomorpha)
Ordnung: Knochenzünglerartige (Osteoglossiformes)
Unterordnung: Messerfischähnliche (Notopteroidei)
Familie: Nilhechte (Mormyridae)
Unterfamilie: Mormyrinae
Gattung: Marcusenius
Wissenschaftlicher Name
Marcusenius
(Gill, 1862)

Marcusenius ist eine Gattung afrikanischer Süßwasserfische aus der Familie der Nilhechte (Mormyridae). Sie kommt in allen Regionen des subsaharischen tropischen Afrika vor, sowie im Nil.

Merkmale[Bearbeiten]

Marcusenius-Arten werden 9,5 bis 45 cm lang und besitzen einen kurzen bis mäßig langgestreckten, seitlich abgeflachten Körper von typischer Nilhechtgestalt. Die Schnauze ist kurz und stumpf, das Maul endständig. Eine fleischige Verdickung des Unterkiefers dient als Sinnesorgan zum Aufspüren der Nahrung. Die wenigen Zähne sind konisch oder zweispitzig. Das hintere Körperprofil vor dem langen Schwanzflossenstiel ist dreieckig und läuft von der größten Körperhöhe am Ansatz von Rücken- und Afterflosse zu deren Ende spitz zu. Die Afterflosse ist länger als die Rückenflosse, die Schwanzflosse ist gegabelt.

Die Fische sind unscheinbar, meist einfarbig gräulich oder bräunlich gefärbt. Wie alle Nilhechte sind Marcusenius-Arten zur Elektrokommunikation und Elektroorientierung fähig.

Arten[Bearbeiten]

Der Gattung gehören etwa 40 Arten an:

Literatur[Bearbeiten]

  • Melanie Stiassny, Guy Teugels & Carl D. Hopkins: The Fresh and Brackish Water Fishes of Lower Guinea, West-Central Africa, Band 1. ISBN 9789074752206

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marcusenius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien