Mark Bresciano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mark Bresciano

Bresciano im Trikot der Nationalelf (2006)

Spielerinformationen
Geburtstag 11. Februar 1980
Geburtsort MelbourneAustralien
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1995–1996
1997
Bulleen Lions
Australian Institute of Sport
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1995–1997
1997–1999
1999–2002
2002–2006
2006–2010
2010–2011
2011–2012
2012–
Bulleen Lions
Carlton SC
FC Empoli
FC Parma
US Palermo
Lazio Rom
Al-Nasr
Al Gharafa Sports Club
9 0(4)
18 0(4)
80 (17)
123 (19)
104 (12)
20 (0)
4 (0)
13 (1)
Nationalmannschaft2
1997
1998–1999
1998–2000
2001–
Australien U-17
Australien U-20
Australien U-23
Australien
5 0(5)
7 0(0)
19 0(0)
[1]63 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Januar 2013
2 Stand: 31. Januar 2013

Mark „Marco“ Bresciano (* 11. Februar 1980 in Melbourne) ist ein australischer Fußballspieler, dessen Eltern aus Italien und Kroatien stammen. Seit Sommer 2012 spielt er für Al-Gharafa in der Qatar Stars League.

Vereine[Bearbeiten]

Bresciano wechselte zur Saison 1999/2000 erstmals ins Ausland zum FC Empoli in die italienische Serie B. In seiner zweiten Saison avancierte er zum Stammspieler. Nach insgesamt drei Saisons in der Toskana wechselte Bresciano zur Saison 2002/03 zum FC Parma in die Serie A. In Parma kam der Australier auf Anhieb regelmäßig zum Einsatz. Nach kurzer Zeit war Bresciano dort einer der wichtigsten Leistungsträger seiner Mannschaft. Zur Saison 2006/07 wechselte er dennoch zum Ligakonkurrenten US Palermo, wo er erneut regelmäßig zum Einsatz kam. Zur Saison 2010/11 unterschrieb Bresciano bis zum 30. Juni 2012 bei Lazio Rom. Nach einem Jahr verschlug es ihn zu Al-Nasr in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

2001 gab Bresciano sein Debüt in der australischen Nationalmannschaft. Seither gelangen ihm in seinen bislang 56 Spielen für sein Land elf Tore.

Bresciano gehörte bei den Weltmeisterschaften 2006,2010 und 2014 zum Kader Australiens.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australia - Record International Players