Marmorfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marmorfische
Aplodactylus punctatus

Aplodactylus punctatus

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Centrarchiformes
Unterordnung: Büschelbarschartige (Cirrhitioidei)
Familie: Aplodactylidae
Gattung: Marmorfische
Wissenschaftlicher Name der Familie
Aplodactylidae
Bleeker, 1859
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Aplodactylus
Valenciennes in Cuvier & Valenciennes, 1832

Die Marmorfische (Aplodactylus; griechisch haploos = einzeln, daktylos = Finger), auch Meerkarpfen genannt, sind eine Gattung mittelgroßer Fische aus der Unterordnung der Büschelbarschartigen (Cirrhitioidei), die in subtropischen Regionen des Pazifiks vor den Küsten Australiens, Neuseelands, Perus und Chiles leben. Die Fische sind Bodenbewohner und relativ selten.

Merkmale[Bearbeiten]

Marmorfische werden 35 bis 65 Zentimeter lang. Ihre erste Rückenflosse wird von 14 bis 23 harten Flossenstrahlen gestützt. Sie wird von vorn nach hinten immer niedriger. Die weichstrahlige zweite Rückenflosse wird von 16 bis 21 Flossenstrahlen gestützt, die Afterflosse hat nur sechs bis acht Weichstrahlen. Marmorfische haben ein heterodontes Gebiss, das lanzenförmige, einspitzige und dreispitzige Zähne enthält. Auch das Pflugscharbein (Vomer) ist bezahnt.

Arten[Bearbeiten]

Es gibt fünf Arten:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aplodactylus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien