Marquess of Exeter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marquess of Exeter ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom. Er wurde bisher zweimal verliehen, je einmal in der Peerage of England und der Peerage of the United Kingdom. Es ist das älteste und damit erstrangige Marquessat in diesem Adelsstand. Er wird von einem Zweig der Familie Cecil getragen.

Burghley House

Stammsitz der Familie ist Burghley House bei Stamford in Lincolnshire.

Verleihung[Bearbeiten]

Die erste Verleihung erfolgte 1525 in der Peerage of England an Henry Courtenay, einen engen Freund und Vertrauter von König Heinrich VIII. Die Würde verfiel dann aber 1538, als der erste Marquess im Zuge der Exeter-Verschwörung wegen Hochverrats hingerichtet und ihm der Titel aberkannt wurde.

Der Titel wurde zum zweiten Mal 1801 für Henry Cecil, 10. Earl of Exeter, geschaffen.

Nachgeordnete Titel[Bearbeiten]

Der Marquess der ersten Verleihung hatte bereits von seinem Vater den für diesen geschaffenen Titel eines Earl of Devon geerbt, der ebenfalls zur Peerage of England gehört.

Der Marquess of Exeter trägt zusätzlich die Titel Earl of Exeter (geschaffen 1605) und Baron Burghley, in the County of Northampton (geschaffen 1557), beide in der Peerage of England.

Der älteste Sohn und Titelerbe des jeweiligen Marquess führt den Höflichkeitstitel Baron Burghley.

Liste der Barone Burghley, Earls und Marquesses of Exeter[Bearbeiten]

Henry Cecil, 1. Marquess of Exeter

Marquess of Exeter, Erste Verleihung (1525)[Bearbeiten]

Baron Burghley (1571)[Bearbeiten]

Earls of Exeter (1605)[Bearbeiten]

Marquess of Exeter, Zweite Verleihung (1801)[Bearbeiten]

Wappen des Marquess of Exeter

Sein Sohn und Erbe des Titels ist Anthony John Cecil, Lord Burghley (* 1970).

Quellen[Bearbeiten]