Marrella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marrella
Fossil von Marrella

Fossil von Marrella

Zeitliches Auftreten
Kambrium
Fundorte
Systematik
Urmünder (Protostomia)
Häutungstiere (Ecdysozoa)
Gliederfüßer (Arthropoda)
Marrellomorpha
Marrelliina
Marrella
Wissenschaftlicher Name
Marrella
Walcott, 1912

Marrella ist ein ausgestorbener Gliederfüßer, der als Fossil zunächst aus einer einzigen Schicht des mittelkambrischen Burgess-Schiefers (Burgess Shale) aus British Columbia bekannt wurde. Weitere Funde zeigten, dass Marella eines der häufigsten Fossilien des Burgess-Schiefers ist.[1] Es ist nur die Typusart M. splendens wissenschaftlich beschrieben.

Körperbau[Bearbeiten]

Marrella war ein kleines Tier von bis zu 2 cm Länge. Der Kopfschild wies zwei rückwärtsgerichtete lange Dornen auf. Auf der Unterseite des Kopfes befanden sich zwei Paar von Antennen, eine lang und beweglich, die andere kurz und starr. Der Körper bestand aus 24–26 Abschnitten, jeder davon mit einem Paar verzweigter Anhänge. Wie bei den Trilobiten bestand der untere Teil eines jeden Anhangs aus einem Laufbein und der obere aus einem fiedrigen Kiemenbein. Am Ende des Thorax befand sich ein kleines, knopfartiges Telson, und auf der Unterseite des Kopfes lagen die Augen. Der harte, schalenartige Kopf war hohl und ähnelte dem Panzer einer Krabbe.[2] Kopf und Dornen waren nicht mineralisiert, und es ist nicht klar, wie diese Körperteile versteift waren. An gut erhaltenen Exemplaren wurden Strukturen nachgewiesen, die einem optischen Gitter entsprechen. Die Tiere könnten demnach einen farbenprächtig-schimmernden Anblick geboten haben.[3]

Abstammung und Lebensweise[Bearbeiten]

Rekonstruktion von Marrella

Marrella wird heute zu einer ursprünglichen Gruppe gerechnet, die mit den frühen Gliederfüßern einen gemeinsamen Vorgänger teilte. Das Tier lebte wahrscheinlich als benthischer Aasfresser und ernährte sich von den Überresten anderer Tiere und sonstigem organischem Material.

Zusammen mit anderen einzigartigen Fossilien wie Opabinia und Yohoia zeigt Marrella die Vielfalt des Burgess-Schiefers.[4]

Forschungsgeschichte[Bearbeiten]

Marrella war das erste Fossil, das der bekannteste unter den frühen Bearbeitern der heute berühmten Fundstelle, der Geologe Charles Walcott (1850–1927), im Burgess-Schiefer fand. Walcott fasste Marrella informell als eine Art Krabbe auf, und beschrieb sie formell als eine seltsame Trilobitenart. Später wurde sie im Treatise on Invertebrate Paleontology der heute aufgegebenen Klasse der Trilobitoidea zugeordnet. 1971 bearbeitete Harry Whittington die Gattung grundlegend neu und entschied auf Grund der Ausbildung und Zahl der Beine, der Art der Kiemen und Kopfanhänge, dass das Tier weder zu den Trilobiten, den Cheliceraten noch zu den Crustacea gehörte.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David J Bottjer, Etter, Walter; Hagadorn, James W; Tang, Carol M: Exceptional Fossil Preservation: A Unique View on the Evolution of Marine Life. Columbia University Press, 2002, ISBN 9780231102551.
  2. a b Harry B. Whittington: Redescription of Marrella splendens (Trilobitoidea) from the Burgess Shale, Middle Cambrian, British Columbia. In: Geological Survey of Canada (Hrsg.): Bulletin - Geological Survey of Canada. 209, 1971, S. 1–24.
  3. A.R. Parker: Colour in Burgess Shale animals and the effect of light on evolution in the Cambrian. In: Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences. 265, Nr. 1400, 1998, S. 967–972. doi:10.1098/rspb.1998.0385.
  4. Stephen Jay Gould: Wonderful Life: Burgess Shale and the Nature of History. Vintage, 2000. Auch OCLC 44058853

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marrella – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien