Masjid Negara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Masjid Negara, Nationalmoschee Malaysias

Die Masjid Negara (malay. Moschee des Staates) ist die Nationalmoschee von Malaysia. Sie fasst 15.000 Gläubige und befindet sich inmitten von 13 ha Gartenanlagen in Kuala Lumpur. Das Gebäude wurde von einem Drei-Personen-Team des Malaysian Public Works Department entworfen, dem britischen Architekten Howard Ashley sowie den Malayen Hisham Albakri und Baharuddin Kassim. Das Gebäude wurde 1965 – als Symbol des gerade unabhängigen Staates Malaysia – in Stahlbeton erbaut.

Die Hauptmerkmale sind das 73 Meter hohe Minarett und das 18eckige sternförmige Stahlbetondach. Der Regenschirm, als Synonym für die Tropen, ist das deutlich sichtbare Gestaltungsmerkmal: Das Hauptdach ist eine Anspielung auf einen geöffneten Regenschirm, das Minarett deutet einen geschlossenen Regenschirm an. Die gefalteten Dachsegmente sind eine kreative Lösung, um die erforderliche große Spannweite für die Haupthalle zu erreichen. Reflektierende Wasserflächen und Fontänen umgeben das Ensemble.

3.1422222222222101.69166666667Koordinaten: 3° 8′ 32″ N, 101° 41′ 30″ O