Massenhysterie (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Massenhysterie
Studioalbum von Godsilla
Veröffentlichung 2006
Label I Luv Money Records
Format CD
Genre Gangsta-Rap, Deutscher Hip-Hop
Anzahl der Titel 23
Laufzeit 79:43

Produktion

Studio Berlin
Chronologie
Schmutzige Euros (mit King Orgasmus One)
(2005)
Massenhysterie Schmutzige Euros 2 (mit King Orgasmus One)
(2007)

Massenhysterie ist das zweite Soloalbum des deutschen Rappers Godsilla. Es erschien am 11. September 2006 über das Independent-Label I Luv Money Records.

Entstehung[Bearbeiten]

Nach der Veröffentlichung seines Debütalbums Übertalentiert im Jahr 2004, widmete sich Godsilla dem Kollabo-Album Schmutzige Euros mit seinem Labelchef King Orgasmus One, welches 2005 erschien. Danach begannen die Arbeiten an Massenhysterie.

Produktion[Bearbeiten]

Die Beats des Albums wurden zum Großteil von DJ Ilan, Serk, Produes, Raiden und Djorkaeff produziert.

Covergestaltung[Bearbeiten]

Das Albumcover ist in dunklen Farbtönen gehalten. Godsilla ist, bekleidet mit einem schwarzen Pullover, Kette und Sonnenbrille tragend, im linken Bildteil zu sehen. Im rechten Teil sieht man einen Hubschrauber über einem Gebäude fliegen. Am oberen Bildrand steht I Luv Money Records Präsentiert und rechts unten godsilla und darunter massenhysterie.

Gastbeiträge[Bearbeiten]

Zehn Lieder des Albums enthalten Gastbeiträge von anderen Künstlern. Godsillas Labelchef King Orgasmus One ist bei den Songs Pornobo$$ Shit, Überstars und Berlin macht Welle (BMW) vertreten, auf letzterem hat auch Bass Sultan Hengzt, der außerdem bei Rede mit der Hand zu hören ist, einen Gastauftritt. Massiv rappt eine Strophe auf Showbiz und ist neben Automatikk bei 4 zu 1 zu hören. I Luv Money-Kollege JokA unterstützt Godsilla auf dem Song Komm Komm und die Rapper Clickz und Serk haben Gastparts bei V.I.P.. Außerdem ist die Berliner Rapperin She Raw auf Ich gebe kein Fick zu hören, während Amir bei Alles was ich bin vertreten ist.

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Gastmusiker Produzent Länge
1 Godsilla kommt! Produes und Serk 2:31
2 Massenhysterie Serk 3:26
3 Pornobo$$ Shit King Orgasmus One Produes und Serk 3:26
4 Kein Morgen Produes 4:00
5 God ist da Cymen Beats 3:23
6 Showbiz Massiv Serk 3:47
7 Kinder der Hauptstadt Djorkaeff 2:58
8 Prepare 4 War Produes 3:11
9 Komm komm JokA Serk 4:16
10 V.I.P. Clickz und Serk Cymen Beats 3:10
11 Du kennst mich nicht Produes 3:57
12 Rede mit der Hand Bass Sultan Hengzt Produes 3:27
13 Komm mit mir DJ Ilan 3:50
14 Ich gebe kein Fick She-Raw Atze FickaH 3:04
15 Mann der Stunde Raiden 3:53
16 4 zu 1 Automatikk und Massiv DJ Versatile 3:46
17 Schau nach oben Produes 3:53
18 Ebenbild Serk 3:33
19 Alles was ich bin Amir Djorkaeff 3:15
20 Ers back, ers Rap Raiden 3:38
21 Berlin macht Welle (BMW) King Orgasmus One und Bass Sultan Hengzt Raiden 3:23
22 Abspann Atze FickaH 1:57
23 Überstars (Bonustrack) King Orgasmus One DJ Versatile 3:59

Kritik[Bearbeiten]

Das Online-Magazin rap.de bewertete das Album insgesamt positiv, lediglich fehlende Abwechslung wird kritisiert:

Godsillas Einzigartigkeit ist aber leider nicht gleich Variantenreichtum. Flow und Betonung bleiben das ganze Album hindurch die Gleichen. Durch die guten, aber leider auch ähnlich gehaltenen Beats, verstärkt sich die Eintönigkeit noch, die nur durch einige wenige Ausnahmen unterbrochen wird. Alle Tracks haben gute Lines und gute Reime, aber zu wenige Tracks stechen wirklich heraus. Das ist schade, eben weil alle Voraussetzungen zu einem hervorragenden Album gegeben sind und doch 'nur' ein gutes entstanden ist.

Auszug aus der Rezension von Rap.de[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rap.de: Rezension des Tonträgers