Südberlin Maskulin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südberlin Maskulin
Studioalbum von Frank White und Godsilla
Cover
Veröffentlichung 2008
Label Aggro Berlin
Format CD
Genre Gangsta-Rap, Deutscher Hip-Hop
Anzahl der Titel 19 / 25
Laufzeit 56:13 / 77:20

Produktion

Studio Berlin
Chronologie von Fler
Fremd im eigenen Land
(2008)
Südberlin Maskulin Fler
(2009)
Chronologie von Godsilla
City of God
(2007)
Südberlin Maskulin Silla Instinkt
(2011)
Singleauskopplung
2008 Ich bin ein Rapper

Südberlin Maskulin ist ein Kollabo-Album der deutschen Rapper Fler und Godsilla. Ersterer arbeitet dabei unter dem Pseudonym Frank White. Das Album erschien am 29. August 2008 als Standard- und Premium-Edition über das Label Aggro Berlin.

Im Jahr 2012 erschien ein Nachfolge-Album mit dem Titel Südberlin Maskulin II.

Inhalt[Bearbeiten]

Inhaltlich ist das Album stark an den Style der Carlo Cokxxx Nutten-Alben von Fler und Bushido angelehnt. Somit sind größtenteils typische Gangsta Rap-Songs enthalten (z.B. Bizz Action Drive, Alqaida auf Deutsch, Maskulin Maskulin). Etwas Abwechslung wird durch nachdenkliche Lieder wie Zu oft und Ghetto im Kopf erzeugt.

Produktion[Bearbeiten]

Die Beats, die größtenteils von Djorkaeff produziert wurden, sind fast immer mit düsteren Melodien kombiniert. Bei manchen Liedern sind Zeilen älterer Songs eingescratcht (z.B. Zunami Business, Comeback). Beatzarre assistierte bei drei Produktionen.

Covergestaltung[Bearbeiten]

Das Albumcover der Standard-Version zeigt Fler, vor einer grauen Wand stehend und dem Betrachter den Rücken zuwendend. Er trägt eine Jacke, auf der das Südberlin-Maskulin-Logo abgebildet ist. Darüber steht der Schriftzug Frank White & Godsilla. Flers Hände sind mit Handschellen gefesselt.[1]

Auf der Premium-Version ist lediglich das Südberlin-Maskulin-Logo vor einer grauen Wand abgebildet, welches aus der Seitenansicht eines muskulösen Mannes vor einem angedeuteten roten Sägeblatt sowie den schwarzen Schriftzügen Südberlin (darüber) und Maskulin (darunter) besteht. Darüber steht der Schriftzug Frank White & Godsilla.[2]

Gastbeiträge[Bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de [3]
rappers.in [4]

Neben den beiden Protagonisten treten auf acht Titeln des Albums auch andere Künstler in Erscheinung. So ist Beko beim Intro Erster Track zu hören und King Orgasmus One tritt als Orgi69 bei Bizz Action Drive auf. Die Rapperin She-Raw singt den Refrain von Glaub an Dich und Bass Sultan Hengzt rappt eine Strophe bei Maskulin Maskulin. Flers damaliger Labelkollege Sido ist zusammen mit Ozan auf Schlaflos zu hören. Letzterer hat außerdem einen Gastbeitrag bei Ghetto im Kopf. Die Berliner Rapper Frauenarzt und Reason unterstützen Fler und Godsilla auf Mehr Kohle. Außerdem ist Sera Finale bei Wie Du mir so ich Dir zu hören.

Titelliste[Bearbeiten]

CD 1 CD 2 (Premium Edition)
  1. Erster Track (Intro) (feat. Beko) – 2:27
  2. Dein Leben – 2:41
  3. Vater Unser – 3:13
  4. Skit 1 – 0:43
  5. Ich bin ein Rapper – 3:24
  6. Bizz Action Drive (feat. Orgi69)– 3:52
  7. Glaub an Dich (feat. She-Raw) – 4:14
  8. Was los ?!? – 3:12
  9. Auf der Straße – 3:06
  10. Wenn der Beat nicht mehr läuft – 2:46
  11. Unsere Zeit – 2:46
  12. Alqaida auf Deutsch – 2:38
  13. Skit 2 – 0:43
  14. Zunami Business – 3:09
  15. Schlaflos (feat. Sido und Ozan) – 4:10
  16. Maskulin Maskulin (feat. Bass Sultan Hengzt) – 3:32
  17. Zu oft – 3:25
  18. Seit MTV – 3:14
  19. Letzter Track (Deine Frau) – 2:58

+ Aggro TV Media Player / SBM Spezial

Cover der Premium Edition
  1. Ghetto im Kopf (feat. Ozan) – 3:35
  2. Nacht und Nebel Aktion 2 – 3:36
  3. Comeback – 3:01
  4. Mehr Kohle (feat. Frauenarzt und Reason) – 4:27
  5. Wie Du mir so ich Dir (feat. Sera Finale) – 3:23
  6. Jeden Tag – 3:05

Die exklusive Downstairs-Edition enthält zusätzlich eine 35-minütige DVD.

Charterfolg und Single[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Südberlin Maskulin
  DE 22 12.09.2008 (3 Wo.)
  CH 81 14.09.2008 (1 Wo.)
[5]

Südberlin Maskulin stieg auf Platz 22 in die deutschen Charts ein[6] und konnte sich drei Wochen in den Top 100 halten. Als einzige Single wurde Ich bin ein Rapper digital veröffentlicht, welche sich allerdings nicht in den Charts platzieren konnte. Außerdem wurde zu Wenn der Beat nicht mehr läuft ein Videoclip gedreht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Albumcover der Standard-Version bei Amazon.de
  2. Albumcover der Premium-Version bei Amazon.de
  3. Bewertung: laut.de
  4. Bewertung: rappers.in
  5. Chartquellen: DE AT CH
  6. Chartplatzierung Südberlin Maskulin