Matschie-Baumkänguru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matschie-Baumkänguru
Dendrolagus matschiei -Toronto Zoo, Ontario, Canada-8b.jpg

Matschie-Baumkänguru (Dendrolagus matschiei)

Systematik
Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
Überordnung: Australidelphia
Ordnung: Diprotodontia
Familie: Kängurus (Macropodidae)
Gattung: Baumkängurus (Dendrolagus)
Art: Matschie-Baumkänguru
Wissenschaftlicher Name
Dendrolagus matschiei
Förster & Rothschild, 1907
Matschie-Baumkänguru
Verbreitungskarte des Matschie-Baumkängurus
Skelett

Das Matschie-Baumkänguru (Dendrolagus matschiei) gehört zur Gattung der Baumkängurus (Dendrolagus). Der wissenschaftliche Name ehrt den deutschen Biologen Paul Matschie.

Aussehen[Bearbeiten]

Die Tiere erreichen eine Körperlänge von 55 bis 63 Zentimeter, eine Schwanzlänge von 55 bis 63 cm und ein Gewicht von 9 bis 13 Kilogramm. Weibchen sind normalerweise schwerer und größer als die Männchen. Das Fell der Kängurus hat eine rotbraune bis dunkelbraune Färbung. Der Bauch, die Gliedmaßen und die Ohrspitzen sind hellbraun bis weiß. Jedes Tier hat individuelle Farbflecken.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Baumkänguruart ist in Neuguinea heimisch. Dort leben die Tiere in den tropischen Bergregenwäldern in Höhenlagen zwischen 1000 und 3300 m.

Nahrung[Bearbeiten]

Die dämmerungs- und nachtaktiven Tiere sind Pflanzenfresser. Die Nahrung besteht aus Blättern, Früchten, Kräutern, Gräsern, Baumrinde und Pflanzenwurzeln.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die Tragezeit beträgt 32 Tage. Das Weibchen bringt normalerweise ein rund ein Gramm schweres Junges zur Welt, welches anschließend im Beutel heranwächst. Die Jungtiere erreichen mit zwei Jahren ihre Geschlechtsreife.

Gefährdung[Bearbeiten]

Das Matschie-Baumkänguru ist bedroht und wird in der Roten Liste der IUCN als "stark gefährdet" geführt.

Haltung in Menschenobhut[Bearbeiten]

Neben dem Goodfellow-Baumkänguru ist das Matschie-Baumkänguru die einzige noch in europäischen und nordamerikanischen Zoos gehaltene Baumkänguruart. 1962 gelang dem Zoo San Diego als vermutlich erstem Halter die Zucht der Art. Das erste Jungtier in Europa wurde 1972 im Zoo Zürich erfolgreich aufgezogen, in Deutschland 1976 im Zoo Berlin. Während in Nordamerika ein vergleichsweise großer, in einem Species Survival Plan koordinierter Bestand existiert, gibt es in Europa nur noch zwei Halter. Diese gehen auf Importe aus Nordamerika zurück, nachdem der ursprüngliche Bestand in europäischen Zoos in den 1990er Jahren ausgestorben war.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matschie-Baumkänguru – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien