Mattapoisett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mattapoisett
Mattapoisett Town Hall.JPG
Lage in Massachusetts
Mattapoisett (Massachusetts)
Mattapoisett
Mattapoisett
Basisdaten
Gründung: 1750
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Massachusetts
County:

Plymouth County

Koordinaten: 41° 39′ N, 70° 49′ W41.658333333333-70.8166666666678Koordinaten: 41° 39′ N, 70° 49′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 6268 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 146,8 Einwohner je km²
Fläche: 60,4 km² (ca. 23 mi²)
davon 42,7 km² (ca. 16 mi²) Land
Höhe: 8 m
Postleitzahl: 02739
Vorwahl: +1 508, 774
FIPS:

25-39450

GNIS-ID: 0619471
Website: www.mattapoisett.net

Mattapoisett ist eine kleine Hafenstadt an der Ostküste von Massachusetts mit einer Fläche von 60,4 km² und ca. 6300 Einwohnern (Stand 2000).

Geografie[Bearbeiten]

Massapoisetts liegt knapp 20 m über dem Meeresspiegel. Die Landschaft ist typisch für Neuengland, sehr waldreich und grün. Das Stadtbild ist von breiten Alleen und Holzhäusern im Kolonialstil geprägt.

Geschichte[Bearbeiten]

Mattapoisett wurde um 1750 als Stadtteil von Rochester gegründet und wurde 1857 ein eigenständiger Ort. Erste Handelsposten für Schiffsbedarf im jetzigen Stadtgebiet von Mattapoisett gab es aber schon um 1680. Der Grund für eine Stadtgründung im Gebiet von Mattapoisett waren die fischreichen Gewässer vor der Küste und der fischreiche Mattapoisett River.

Bekannt wurde der Ort im 19. Jahrhundert für seine ausgezeichneten Schiffbauer. Walfangschiffe aus Mattapoisett erlangten Weltruhm, zwischen 1740 und 1860 verließen mehr als 400 Segelschiffe die Werften der Stadt. Die Bekanntesten waren wohl der Walfänger Wanderer, das schönste Walfangschiff seiner Zeit und das letzte Segelschiff, das 1878 als Walfänger vom Stapel lief und die Acushnet, auf der Herman Melville segelte. Mit dem Aufkommen von Dampfschiffen und dem Rückgang der Waljagd verloren die Werften an Aufträgen und die Stadt stand kurz vor dem Bankrott. Die Oberschicht von New York und Boston entdeckte jedoch das malerische Örtchen als idealen Platz für ihre Sommerresidenzen, was immer noch die Haupteinnahmequelle der Stadt ist.

Weblinks[Bearbeiten]