Meskalamdug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meskalamdug war ein König des sumerischen Stadtstaates Ur (archäologische Zeitstufe: Ed IIIa).

Er lebte etwa zwischen 2600 und 2500 v. Chr. und wird zur 1. Dynastie gezählt. Seine Grabstätte findet sich wie die von König Akalamdug und Königin Puabi bei den Königsgräbern von Ur, es hat die Nummer 1054. Sein Sohn Mesanepada ist der erste König von Ur, der in der sogenannten sumerischen Königsliste, einem erhalten gebliebenen Keilschrift-Dokument, erwähnt wird.[1]

Archäologie[Bearbeiten]

Das sogenannte Grab des Meskalamdug wurde 1927–28 von Sir Leonhard Woolley ausgegraben. Es war eines der reichsten Königsgräber von Ur. Dort fand sich auch der Goldhelm des Königs Meskalamdug, der sich heute im Irakmuseum befindet. Der Leichnam des Königs befand sich in einem prunkvollen Holzsarg.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jane R. McIntosh: Ancient Mesopotamia: New Perspectives. S. 73.
  2. John Reader: Cities. S. 34.


Vorgänger Amt Nachfolger
unbekannt König von Ur
um 2550 v. Chr.
Akalamdug