MiTacq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michel Tacq alias MiTacq (* 10. Juni 1927 in Uccle; † 22. Mai 1994 in Loverval) war ein belgischer Comiczeichner.

Werdegang[Bearbeiten]

In seiner Jugend war Tacq Pfadfinder, welches sein Hauptthema als Comiczeichner werden sollte. Seine erste Comicserie erschien schon 1944, und 1954 debütierte er mit seiner Serie Die blauen Panther (La Patrouille des Castors) in dem Comicmagazin Spirou. In dieser Reihe erschienen 30 Alben bis 1989. Die meisten Szenarios dazu lieferte der Autor Jean-Michel Charlier. Zwischen 1959 und 1968 fertigte er eine zweite Pfadfinderserie für die Zeitschrift Pilote mit dem Titel Jaques Le Gall. Hierzu machte ebenfalls Charlier die Texte.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]