Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptsitz in Seoul

Das Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus (Hangeul: 문화체육관광부) ist eine oberste Verwaltungsbehörde in Südkorea. Es hat seinen Sitz in Jongno-gu (Seoul) und beschäftigte im Jahr 2012 rund 2200 Mitarbeiter. Geleitet wird das Ministerium durch Yoo Jin-ryong, der als Minister Teil der Regierung Südkoreas ist.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Behörde wurde am 29. Februar 2008 gegründet.[2] Sie hat über 50 Abteilungen.[3] Im Oktober 2011 rief das Ministerium eine Abteilung für Popkulturindustrie ins Leben.[4]

Kompetenzen[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

In den Aufgabenbereich des Ministeriums fallen die Förderung von Kunst und Musik, wie beispielsweise die Koreanische Welle.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Culture minister nominee stresses balance between work and leisure, Yonhap News Agency vom 27. Februar 2013 (englisch).
  2. Offizielle Website des Ministeriums: History of Ministry of Culture, Sports and Tourism (englisch).
  3. Offizielle Website des Ministeriums: Organization chart of Ministry of Culture, Sports and Tourism (englisch).
  4. Asiens Popkultur: Das ist die perfekte Welle, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 3. November 2011.