Monokel-Korallenwächter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monokel-Korallenwächter
Monokel-Korallenwächter (Paracirrhites arcatus)

Monokel-Korallenwächter (Paracirrhites arcatus)

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Centrarchiformes
Unterordnung: Büschelbarschartige (Cirrhitioidei)
Familie: Büschelbarsche (Cirrhitidae)
Gattung: Paracirrhites
Art: Monokel-Korallenwächter
Wissenschaftlicher Name
Paracirrhites arcatus
Cuvier, 1829

Der Monokel-Korallenwächter oder Augenbogen-Büschelbarsch (Paracirrhites arcatus) ist ein tropischer Fisch der Familie der Büschelbarsche (Cirrhitidae) und gehört somit zu den Barschverwandten (Percomorphaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Man kann Monokel-Korallenwächter immer an dem typischen, zweifarbigen Bogen hinter dem Auge erkennen. Meist hat er auch einen weißen Streifen oben in der hinteren Körperhälfte. Seine Grundfarbe ist rotbraun, oliv oder weiß. Die Fische werden 14 bis 20 cm lang.

Vorkommen[Bearbeiten]

Monokel-Korallenwächter kommen im tropischen Indopazifik, von Ostafrika bis nach Japan, Hawaii und Neukaledonien vor.

Lebensweise[Bearbeiten]

Monokel-Korallenwächter verweilen auf ihren verdickten Brustflossenstrahlen auf den äußeren Enden von Steinkorallen der Gattungen Acropora, Pocillopora und Stylopora, wo sie auf ihre aus kleinen Fischen und Krustentieren bestehende Beute warten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Frische: Pflege und Ablaichverhalten von Paracirrhites arcatus, in DATZ 6/93

Weblinks[Bearbeiten]