Motel Münzmeisterstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motel Dresden

Das Motel Münzmeisterstraße 10 in Dresden war das erste Motel der DDR.[1] Es befand sich im Süden der Stadt im Stadtteil Zschertnitz.

Geschichte[Bearbeiten]

Blick in die Empfangshalle (1967)

Das Motel wurde 1967 zum Teil auf dem Gelände der früheren Stadtziegelei errichtet und war die „erste Einrichtung seiner Art in der DDR.“[2]

Der Bau wurde nach Entwürfen des Architekten Karl Kübler errichtet und bestand aus vier eingeschossigen Bettenhaustrakten mit überdachter Pergola, die ein Atrium mit PKW-Parkplätzen bildeten. In dem Gebäude befanden sich eine Rezeption, ein Laden von Intershop, ein Restaurant, eine Küche und öffentliche Gaststätte. Das Bettenhaus verfügte über 140 Betten; im Restaurant standen 120 Plätze zur Verfügung. Das Gebäude wurde in Raumzellenbauweise nach dem System ELCON (BRD) errichtet.[3] Das Motel gehörte zur Interhotel-Kette.[4] Regelmäßige Gäste waren unter anderem auch Spieler ausländischer Fußballclubs, die zu Europapokalspielen nach Dresden gekommen waren. 1990 wurde das Motel in Hotel „Am Bismarckturm“ umbenannt, danach jedoch geschlossen und abgebrochen. Heute befinden sich an seiner Stelle mehrgeschossige Wohnbauten.[2]

Postmeilensäule (1976)

Bemerkenswert war die neben dem Motel befindliche Kopie einer sächsischen Postsäule, die von Werner Hempel angefertigt worden war.[5] Diese gehörte zu den vier Distanzsäulen, die 1722 an vier verschiedenen Standorten in Dresden aufgestellt worden waren. Eine Kopie der Säule vom Wilsdruffer Tor wurde neben dem Motel an der Münzmeisterstraße errichtet, eine andere Kopie auf dem Telekom-Gelände an der Herta-Lindner-Straße.[6]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DDR-Hotels, Die Zeit 17. Mai 1968; Lars Herrmann: Zschertnitz, Dresdner-Stadtteile.de, abgerufen am 17. Dezember 2012
  2. a b Lars Herrmann: Straßen und Plätze in Zschertnitz, Dresdner-Stadtteile.de, abgerufen am 17. Dezember 2012
  3. May et al., Nr. 86 (Motel, Interhotels Dresden, Münzmeisterstr.) Nach anderen Angaben hatte das Motel 88 Zimmer für 232 Gäste und Parkmöglichkeiten für 90 Wagen. Vgl. DDR-Hotels, Die Zeit 17. Mai 1968
  4. Adressen der Interhotels
  5. May et al., Nr. 86 (Motel, Interhotels Dresden, Münzmeisterstr.)
  6. Ralf Houska: Kursächsische Postmeilensäulen, 2001/2002, abgerufen am 17. Dezember 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Motel Münzmeisterstraße 10 in Dresden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.02213.74Koordinaten: 51° 1′ 19,2″ N, 13° 44′ 24″ O