Mount Popa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Popa
Mount Popa.JPG
Höhe 1518 m
Lage Myanmar
Koordinaten 20° 55′ 19″ N, 95° 14′ 56″ O20.92194444444495.2488888888891518Koordinaten: 20° 55′ 19″ N, 95° 14′ 56″ O
Mount Popa (Myanmar)
Mount Popa
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 442 v. Chr.
Kloster auf dem Taung Kalat

Kloster auf dem Taung Kalat

Der Mount Popa ist ein erloschener Vulkan in der Myingyan-Ebene in Zentralmyanmar, etwa 50 km südöstlich der Tempelstadt Bagan in der Mandalay-Division.

Bei einem gewaltigen Erdbeben 442 v. Chr. schob sich der Mount Popa etwa 1.000 m aus der Ebene. Die Höhe über dem Meeresspiegel beträgt 1.518 m. Die fruchtbare Vulkanerde inmitten der öden Umgebung brachte unzählige Blumen in allen Farben hervor. Vom Sanskrit-Wort für 'Blume' (Popa) erhielt der Berg seinen Namen.

Gelegentlich wird auch der 737 m hohe, südwestlich gelegene Vulkankegel Taung Kalat als Mount Popa bezeichnet. Auf dem Gipfel befindet sich die Tuyin Taung-Pagode. An und auf der hinaufführenden, überdachten Treppe leben viele Affen, die sich von den Gaben der Besucher ernähren.

Mount Popa gilt als Wohnstätte der Nats, die die Schutzheiligen Myanmars darstellen.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mount Popa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien