Musculus flexor carpi ulnaris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus flexor carpi ulnaris
FCU.png
Ursprung
Caput humerale: Humerus (Epicondylus medialis)
Caput ulnare: Hinterfläche der Ulna
Ansatz
Os pisiforme, Os hamatum, Os metacarpale V
Funktion
Beugung Handgelenk, Ulnarabduktion
Innervation
Nervus ulnaris aus dem Plexus brachialis
Spinale Segmente
C8, Th1

Der Musculus flexor carpi ulnaris (lat. für „ellenseitiger Handbeuger“ oder „ulnarer Handbeuger“) ist ein Skelettmuskel und einer der oberflächlichen Beuger am Unterarm. Er ist der Leitmuskel für die Arteria, Vena und den Nervus ulnaris. Die Ansatzsehne lässt sich proximal des Erbsenbeins (Os pisiforme) leicht tasten, da sie nicht durch den Karpaltunnel zieht.

Der Muskel hat zwei Ursprünge und damit zwei Muskelköpfe

  • Caput humerale (lat.: Oberarmknochenkopf)
  • Caput ulnare (Ellenkopf)

Funktion[Bearbeiten]

Der Musculus flexor carpi ulnaris beugt die Hand im Handgelenk. Beim Menschen vollzieht er aber hauptsächlich die Ulnarabduktion (Abknicken der Hand in Richtung des kleinen Fingers).

Klinik[Bearbeiten]

Bei einer Vergrößerung des Muskels durch eine Mehrbelastung kann ein Kompressionssyndrom auftreten, wenn der Nervus ulnaris eingedrückt wird, da dieser zwischen den beiden Ursprüngen an Epicondylus medialis und Olecranon hindurchzieht (Kubitaltunnelsyndrom)