Musculus levator labii superioris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus levator labii superioris
Levator labii superioris.png
Ursprung
Maxilla, Os zygomaticum
Ansatz
Oberlippe
Funktion
Anheben der Oberlippe
Innervation
Nervus facialis

Der Musculus levator labii superioris („Oberlippenheber“) ist ein Hautmuskel des Kopfes. Beim Menschen ist der Muskel in drei separate Stränge gegliedert. Sie entspringen am Oberkiefer und Jochbein und strahlen in die Oberlippe ein. Der Muskel gehört zur mimischen Muskulatur und zieht die Oberlippe nach oben. Er wird vom Nervus facialis innerviert.

Die vordere Portion entspringt am Stirnfortsatz (Processus frontalis) des Oberkieferknochens und teilt sich in zwei Stränge, von denen einer zum großen Flügelknorpel der Nase, der andere in die Oberlippe und den Musculus orbicularis oris einstrahlt. Die mittlere Portion entspringt am Unterrand der Augenhöhle oberhalb des Foramen infraorbitale. Die hintere (seitliche) Portion entspringt am Jochbein und strahlt in den Mundwinkel ein.

Weblinks[Bearbeiten]

animierter Muskel (mit über- und ausblendbarer Haut)