Muti (Zulu)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Muti (Zulu uMuthi: Baum, Strauch) bezeichnet die traditionellen Heilmethoden der Zulu-Medizin in Südafrika, ausgeübt durch sog. Sangoma. Mit dem Begriff werden auch die verschiedenen Heilmittel bzw. Mixturen selbst bezeichnet.

Als Heilmittel kommen hauptsächlich alle Arten von Kräutern und Pflanzen zum Einsatz, aber auch Erde und alle erdenklichen tierische Produkte wie Ziegenfett, Knochen oder Schädel. Die Heilmittel werden unter anderem zu Pasten verrührt und dann auf der Haut verrieben oder durch Ritzen der Haut in den Blutkreislauf verbracht.

Als Muti-Morde werden Vorkommnisse von Menschenopfern und Verstümmelung in Zusammenhang mit Muti-Praktiken bezeichnet. Diese Ritualmorde werden ausgeübt, um Teile des Körpers, denen besondere Kräfte nachgesagt werden (u.a. Hirn, Herz, Genitalien), bei Beschwörungen, Zaubersprüchen oder Heilungen zu verwenden.

Weblinks[Bearbeiten]