Nationalpark Pieninen (Polen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Pieninen
Wappen des Nationalparks
Wappen des Nationalparks
Nationalpark Pieninen (Polen) (Polen)
Paris plan pointer b jms.svg
49.39777820.462222Koordinaten: 49° 23′ 52″ N, 20° 27′ 44″ O
Lage: Kleinpolen, Polen
Fläche: 23,46 km²
Gründung: 1932
Adresse: ul. Jagiellońska 107B,
34-450 Krościenko nad Dunajcem
Karte des Nationalparks
Karte des Nationalparks
Berg Trzy Korony
Berg Trzy Korony
i3i6

Der Nationalpark Pieninen (poln. Pieniński Park Narodowy) ist ein polnischer Nationalpark in den Pieninen, im südöstlichen Teil der Woiwodschaft Kleinpolen an der polnisch-slowakischen Grenze, südlich von Hałuszowa bzw. nordöstlich der Hohen Tatra. Block-Kalkstein bildet malerische, fast senkrechte weiße Wände entlang dem Fluss Dunajec, der das Gebirge in einer bis zu 500 m tiefen Schlucht durchbricht. Der bekannteste Berg Trzy Korony (Drei Kronen) hat eine Höhe von 982 m und der höchste Gipfel der Pieninen, der Wysoka in den Małe Pieniny erhebt sich bis auf 1050 m. Charakteristisch für die Landschaft dieser Berge sind die nackten Felswände, die isolierten Felsen.

Tierwelt[Bearbeiten]

Es ist anzunehmen, dass hier zwischen 13.000 und 15.000 Tierarten leben, also die Hälfte der polnischen Fauna. Es wurden auch der neue Arten (vor allem Falter und Insekten) entdeckt, die nur hier vorkommen. Zahlreich vertreten ist hier die südeuropäische Fauna. Zu den Seltenheiten gehören der Uhu, der Mauerläufer, die Merle, der Sperlingskauz, der Dreizehenspecht, der Schwarzspecht und der Schwarzstorch. Das größte Raubtier ist der Luchs. An den Ufern des Dunajec leben Otter.

Kultur und Tourismus[Bearbeiten]

Im 13. Jahrhundert wurde innerhalb des heutigen Nationalparks die Pieniny-Burg erbaut, das höchstgelegene Bergschloss in Polen (779 m). Zwei weitere Burgen wurden an beiden Seiten der am Dunajec entlang führenden Wege erbaut, Czorsztyn und Niedzica, die als schönstgelegene Burgen Polens gelten.

Hauptattraktion des Parks ist eine Floßfahrt auf dem Dunajec, eine der größten touristischen Attraktionen in Mitteleuropa. Angesichts seiner Lage hat der Park viele Aussichtspunkte, von denen sich ein schönes Panorama der benachbarten Bergketten bietet. Besonders beeindruckend sind die Aussichten auf die Hohe Tatra, Gorce und Magura.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Kazimierz Zarzycki, Roman Marcinek, Sławomir Wróbel: Pieniński Park Narodowy. Multico Oficyna Wyd., Warszawa 2003, ISBN 83-7073-288-7.
  • Józef Nyka: Pieniny. Przewodnik. Wyd. IX. Wyd. Trawers, Latchorzew 2006, ISBN 83-915859-4-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pieniny National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien