GNU-Varianten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nexenta OS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

GNU-Varianten sind Betriebssysteme, die auf GNU basieren, aber nicht den Kernel des GNU-Projektes GNU Hurd benutzen.

GNU/Linux[Bearbeiten]

GNU/Linux, eine GNU-Variante, die den Linux-Kernel benutzt, ist bei weitem die populärste Variante von GNU und wird häufig statt GNU/Linux als Linux bezeichnet (siehe GNU/Linux-Namensstreit). Dieser Begriff wird auch bei Betriebssystemen verwendet, bei denen nur Grundprogramme wie Shell und Compiler des GNU-Projekts und nicht GNOME und GNU-GTK-Anwendungen enthalten sind. Zahlreiche Projekte und Firmen stellen sogenannte Linux-Distributionen bereit.


Debian GNU/kFreeBSD[Bearbeiten]

Debian GNU/kFreeBSD
Debian kFreeBSD-Logo
Basisdaten
Entwickler Das Debian-Projekt
Sprache(n) multilingual
Aktuelle Version 6.0.3 („Squeeze“)
(8. Oktober 2011)[1]
Abstammung \ FreeBSD
\ GNU
  \ Debian GNU/kFreeBSD
Architekturen i386 und AMD64
Lizenz DFSG-konforme Lizenzen
Website Debian GNU/kFreeBSD

Debian GNU/kFreeBSD ist ein Betriebssystem, das auf GNU und dem Kernel von FreeBSD basiert. Das k im Namen steht für „kernel (of)“. Die Debian-GNU/kFreeBSD-Portierung ist derzeit die einzig verfügbare GNU/kFreeBSD-Distribution. Die Entwickler von Gentoo/FreeBSD sehen ihr Betriebssystem als Variante von FreeBSD an. Debian GNU/kFreeBSD bietet ZFS und die zfsutils an. Zusätzlich kann das Betriebssystem unter ZFS auf der AMD64 Hardware-plattform installiert werden.

Debian GNU/NetBSD[Bearbeiten]

Debian GNU/NetBSD war bis 2002 eine Variante von GNU, die den Kernel von NetBSD benutzte.

Nexenta OS[Bearbeiten]

Nexenta OS ist eine auf Solaris basierende freie Variante. Das Betriebssystem enthält den im Zuge von OpenSolaris quelloffen gemachten Solaris-Kernel und die Solaris System-Software, die Verwaltung der Software-Installation hingegen wird über das Debian-Paketformat verwaltet. Als Basis für das System nutzt Nexenta OS Debian GNU/Linux und Ubuntu. Der eigentlich geplante Name für Nexenta OS war GNU/Solaris. Aktuell ist die Version 4.0.3. Im August 2010 wurde bekannt gegeben, dass die Version 4.0 nicht mehr auf Solaris, sondern auf Illumos, das von Nexenta mitbegründet wurde, basieren wird.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Debian Squeeze Release-Informationen
  2. Nexenta 3.0: GNU/OpenSolaris im Umbruch