Nippel (Rohr)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doppelnippel stehend

Ein Nippel ist ein kurzes Rohrverbindungsstück mit dem Rohrmaß. Er stellt somit das Gegenstück zu einer Muffe dar. Je nach Verbindungstechnik und Material kann ein Nippel glatt oder mit Außengewinde versehen sein.

Ganz kurze Nippel mit zwei identischen Enden werden auch als Doppelnippel bezeichnet. Während bei Rohren aus Stahl, Messing oder Rotguss die Nippel als vorgefertigte Fitting industriell hergestellt werden, werden sie bei Edelstahl, Kupfer oder Kunststoffrohren nur als Übergangsnippel zu anderen Rohrsystemen hergestellt, da kurze Rohrstücke leicht vor Ort hergestellt werden können. Mit einer Gewindeschneidkluppe ist die Herstellung von Nippeln mit etwas Aufwand auch bei zu verschraubenden Stahlrohren möglich.

Die Kombination eines Nippel auf der einen Seite, mit einer Muffe auf der anderen Seite wird auch als Nippelmuffe, Muffennippel, Absatznippel oder Übergangsnippel bezeichnet. Nippel, die einen Nennweitenwechsel aufweisen, werden als Reduziernippel bezeichnet.

Der Einsatzbereich reicht von Anwendungen in Raum- und Luftfahrt über industrielle und gewerbliche Anlagen bis zur häuslichen Installationstechnik. In der Installationstechnik sind Nippel üblicherweise nicht mit metrischen Gewinden sondern mit Whitworth-Rohrgewinde versehen. Als Medien werden Gase, Flüssigkeiten und granulierte Feststoffe transportiert.

Entsprechend ihrer Anwendung werden sie für verschiedene Nennweiten und Nenndrücke angeboten.