Nugzar Bagration-Grusinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nugsar Bagration-Grusinski)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Prinz Nugzar Bagration-Grusinski

Nugsar Bagration-Grusinski (georgisch ნუგზარ ბაგრატიონ-გრუზინსკი; * 25. August 1950 in Tiflis) ist ein georgischer Theaterintendant und -Regisseur. Nach herrschender Auffassung ist er seit 1984 der Chef des ehemaligen georgischen Königshauses der Bagratiden.

Leben[Bearbeiten]

Er wurde als Sohn des Dichters Petre Bagration-Grusinski und dessen zweiter Frau Liya Mgeladse geboren. Heute ist er Intendant des Tumanischwili-Theaters der Filmschauspieler in Tiflis.

Als ältester patrilinearer Abkömmling von Kartlien-Kachetiens letztem König, Giorgi XII., ist er seit 1984 Chef des ehemaligen georgischen Königshauses und potenzieller Anwärter auf den georgischen Königsthron. [1] Die imeretische Bagratiden-Linie hat diesen Anspruch 2007 bestätigt. [2]

Er ist seit dem 10. Februar 1971 mit Leila Kipiani verheiratet und hat zwei Töchter: Anna (* 1976) und Maja (* 1978). Die ältere Tochter Anna ist die Erbin des dynastischen Titels.

Literatur[Bearbeiten]

  • I.L. Bichikashvili, D.V. Ninidze, A.N. Peikrishvili: The Genealogy of the Bagratides. Tbilisi 1995
  • Stanislav Dumin: Tsars and Tsarevitchs of the United Kakheti and Kartli. T.S.H. Princes Gruzinsky. In: The Families of the Nobility of the Russian Empire. Bd. III, Moskva 1996
  • Jacques Ferrand: Les Families Princieres de l'Ancien Empire de Russie en émigration. 3 Teile, Montreuil 1978

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Online Gotha: Georgia, Bagration & Imeretinsky
  2. EurasiaNet: Time For a King in Georgia?, 12. Oktober 2007