Oden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem japanischen Gericht. Für andere Bedeutungen siehe Oden (Begriffsklärung).
Oden

Oden (jap. おでん, auch: 御田) ist ein japanisches Gericht, das aus mehreren Zutaten wie gekochtem Ei, Daikon (Rettich), Konnyaku und Chikuwa besteht und in Dashi-Brühe mit Konbu oder Katsuobushi gekocht wird.

Karashi kann als Würze zugesetzt werden. In Nagoya wird Miso als Dippsauce verwendet und das Gericht auch Kantō ni (関東煮, dt. „Kantō-Gegartes“) genannt, da Oden aus der Region Kanto stammt. Ebenso kennt man Oden in Kansai auch unter dem seltenen Ausdruck Kantō daki (関東炊き, „Kantō-Gekochtes“).

Oden kommt ursprünglich von Misodengaku, verkürzt Dengaku: Konnyaku oder Tōfu wurde gekocht und mit Miso gegessen. Später wurden die Zutaten anstelle von Miso in Dashi gekocht und gewannen an Beliebtheit.

Abweichend von den meisten Eintopfgerichten können Zutaten zu jeder Zeit zugefügt und lange in der Dashi belassen werden. Damit wurde Oden ein beliebtes Gericht für die Winterzeit in japanischen Convenience Shops und wird auch von Verkaufswagen angeboten. Es gibt viele Variationsmöglichkeiten und lokale Abarten. Oden wird ab 50 Yen pro gegarte Zutat mit Dashi angeboten.

beliebte Zutaten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien