Ogive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum Verwendung für eine kumulative Häufigkeitsverteilung siehe Ogive (Statistik)
Kreuzrippengewölbe
Die Nutzlastverkleidung der Atlas V(5XX) hat eine ogive Spitze

Ogive (aus dem Französischen, von lateinisch augere „verstärken“) steht in der französischen Sprache für die gotische Kreuzrippe des Kreuzrippengewölbes, von der sich die frühere, heute veraltete Bezeichnung architecture ogivale für die gotische Baukunst ableitete.

Das Wort wurde später für die im Längsschnitt ähnlich geformten Profile von Spitzen ballistischer Langgeschosse, Raketen, Flug- oder Schwimmkörper übernommen, welche bei ihrer Fortbewegung einen möglichst geringen (Luft-)Widerstand aufweisen sollen. Hier versteht man unter dem Begriff Ogive einen zugespitzten, stromlinienförmigen Rotationskörper (vgl. Haacksche Ogive). Weiterhin wird der Begriff im Zusammenhang mit sog. atraumatischen Punktionsnadeln zur Lumbalpunktion oder für die Spinalanästhesie verwendet.

Die typische Form der gotischen Ogive war schließlich der Anlass, eine bogenförmige Oberflächenform von Gletschern nach dem Stilelement zu benennen.