Online-Filmdatenbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Online-Filmdatenbank
Logo der Online-Filmdatenbank
www.ofdb.de
Beschreibung Online Film- und TV-Datenbank, Onlineshop
Registrierung Optional
Sprachen Deutsch
Eigentümer OFDb.de e. K.
Urheber Sascha Imme
Erschienen Anfang 2000
Status Aktiv

Die Online-Filmdatenbank (OFDb) ist eine deutschsprachige Filmdatenbank.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Online-Filmdatenbank bietet kostenlos, jedoch nicht unter einer freien Lizenz, grundlegende Informationen über nationale und internationale Spielfilme, Fernsehfilme und Fernsehserien. Dazu zählen deutsche Titel, Original- bzw. Alternativtitel, Erscheinungsjahr, Regisseur, Darsteller, Genre, Fortsetzungen, Fassungen und eine kurze Inhaltsbeschreibung. Darüber hinaus können Statistiken und Meinungsbilder, wie Populärste Filme, Beste Fernsehserien oder Regisseure mit den besten Filmen abgefragt werden. Im Vergleich zur deutlich umfangreicheren Internet Movie Database (IMDb) bietet die OFDb bislang allerdings weit weniger biografische Informationen über die Filmschaffenden, da die Möglichkeit zum Einpflegen dieser Informationen in den Datenbestand erst im Januar 2007 geschaffen wurde.

OFDb beansprucht für die von den Nutzern eingegebenen Texte ein unbeschränktes und ausschließliches Nutzungs- und Verwertungsrecht, auch kommerzieller Art.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Aus Zensur in Deutschland, einer kleinen Website zur Information über Filmzensur, entstand 1999 eine Filmdatenbank namens Die große Filmdatenbank. Aus dieser ging die Online-Filmdatenbank hervor, die Anfang des Jahres 2000 ins Internet gestellt wurde. Ursprünglich nur zur Dokumentation unterschiedlicher Filmfassungen angelegt, wurde die OFDb von ihrem Erfinder und Entwickler Sascha Imme zunächst als Hobby betrieben.[2] Mitte 2004 erfolgte dann die Gründung einer Firma zum Betrieb der Seite. Im Mai 2005 wurde ein eigener Onlineshop in die OFDb integriert, der die vorhandenen Film- und Filmfassungsdaten als Basis verwendet. Eine Besonderheit dabei ist, dass auch Filme verkauft werden, die eigentlich nur für den Verleih gedacht sind, was gelegentlich bei juristisch geprüften Filmen vorkommt. Ebenfalls werden Importe angeboten. Im September 2013 veröffentliche die OFDb unter dem Namen OFDb Filmworks ihren ersten Film auf DVD und Blu-Ray. Heute tragen registrierte Benutzer wesentlich zur Aktualisierung und Erweiterung des Datenbestandes bei. Sie bewerten und kommentieren bereits erfasste Filme, können aber auch Filme eintragen und Filmfassungen ergänzen. Dabei werden neben den ursprünglichen Kinofassungen auch DVD-, Video- und Fernsehfassungen sowie Kürzungen dokumentiert.

Umfang[Bearbeiten]

In der folgenden Tabelle ist der Umfang der Datenbank zu ersehen:

Stand Filme Fassungen Reviews Inhaltsangaben Personen Mitglieder
September 2005 83.500 125.000 - - - -
Februar 2006 90.000 136.000 47.000 16.100 - 31.900
Februar 2007 116.032 169.924 61.578 19.559 - 48.279
Februar 2008 137.771 200.224 72.352 22.878 12.079 62.004
März 2009 160.033 227.621 84.217 26.025 24.811 76.359
März 2010 186.153 253.147 93.113 29.334 38.989 88.945
März 2011 197.924 271.452 98.512 30.933 43.770 98.749
März 2012 215.152 290.707 105.961 32.375 48.741 106.171
Juni 2013 236.669 314.000 112.524 35.945 54.796 113.171

Weblinks[Bearbeiten]

  • OFDb.de - Homepage der Filmdatenbank
  • OFDb.mobi - Homepage für den Zugriff mit mobilen Endgeräten
  • OFDbgw.org - Datenbank Schnittstelle

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.ofdb.de/view.php?page=info#rechtliches
  2. Weser-Kurier: Online Filmdatenbank feiert 10. Geburtstag. 13. Dezember 2009