Papyrus 70

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Papyrus \mathfrak{P}70
P070-Mat-11.26-27-POxy2384-III-IV.jpg
Name P. Oxy. XXIV 2384
Text Matthäus 2,13-16; 2,22-3,1; 11,26-27; 12,4-5; 24,3-6; 24,12-15
Sprache griechisch
Datum 3. Jahrhundert
Gefunden Ägypten
Lagerort Ashmolean Museum
Archäologisches Nationalmuseum Florenz
Quelle E. Lobel, C. H. Roberts, E. G. Turner, and J. W. B. Barns, OP XXIV (1957), S. 4-5.
Typ Alexandrinischer Texttyp
Kategorie I

Papyrus 70 (nach Gregory-Aland mit Sigel \mathfrak{P}70 bezeichnet) ist eine frühe griechische Abschrift des Neuen Testaments. Dieses Papyrusmanuskript des Matthäusevangeliums enthält nur die Verse 2,13-16; 2,22-3,1; 11,26-27; 12,4-5; 24,3-6; 24,12-15.[1]

\mathfrak{P}70 hat einen sehr zuverlässigen Text, obwohl er nachlässig geschrieben wurde. Mittels Paläographie wurde er auf das 3. Jahrhundert datiert.[2]

Text[Bearbeiten]

Der griechische Text des Kodex repräsentiert den Alexandrinischen Texttyp. Kurt Aland beschreibt ihn als „strikten Text“ und ordnete ihn in Kategorie I ein.[1]

Aufbewahrungsort[Bearbeiten]

Zurzeit wird das Manuskript im Ashmolean Museum (P. Oxy. 2384) in Oxford und am Papyrologischen Institut des Archäologisches Nationalmuseum Florenz aufbewahrt (CNR 419, 420).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Kurt und Barbara Aland, Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie in Theorie und Praxis der modernen Textkritik. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 110. ISBN 3-438-06011-6
  2. Philip W. Comfort, Encountering the Manuscripts. An Introduction to New Testament Paleography & Textual Criticism, Broadman & Holman Publishers, Nashville, Tennessee 2005, S. 69.

Literatur[Bearbeiten]

  • Edgar Lobel, Colin H. Roberts, E. G. Turner, J. W. B. Barns: Oxyrhynchus Papyri. Band 24. London 1957, S. 4–5.
  • M. Naldini; Nuovi frammenti del vangelo di Matteo. In: Prometeus 1 (1975), S. 195–200.